Sturmtief in Hessen lässt Bäume stürzen: Radfahrerin verletzt in Klinik

Darmstadt - Ein Sturmtief hat am gestrigen Montagnachmittag für zahlreiche Einsätze der Feuerwehr im südhessischen Darmstadt gesorgt.

Ein Sturmtief sorgte am Montag für zahlreiche Feuerwehr-Einsätze in Südhessen und dem Rhein-Main-Gebiet.
Ein Sturmtief sorgte am Montag für zahlreiche Feuerwehr-Einsätze in Südhessen und dem Rhein-Main-Gebiet.  © wiesbaden112.de

Insgesamt seien die Einsatzkräfte 23 Mal im Stadtgebiet ausgerückt, wie die Feuerwehr mitteilte. Häufig ging es demnach um umgestürzte Bäume und herabgefallene Äste, die Gehwege und Straßen blockierten.

Auf dem Donnersbergring stürzte ein Baum um, woraufhin es zu einem Folgeunfall mit einer Radfahrerin kam. Sie wurde verletzt und kam in ein Krankenhaus.

In der Frankfurter Straße drohte demnach eine 22 Meter hohe Tanne auf ein Hotel zu fallen. Sie musste den Angaben zufolge aufwendig gefällt werden. Die Arbeiten erstreckten sich dabei über mehrere Stunden, wie es hieß.

Hessen-Wetter: Nach dem Frost wird es nun wieder bis 14 Grad warm!
Frankfurt Wetter Hessen-Wetter: Nach dem Frost wird es nun wieder bis 14 Grad warm!

Auch in Frankfurt am Main kam es am späten Nachmittag zu einem schweren Gewitter, größere Schäden blieben hier jedoch aus. Bei der Gemeinde Gründau im Main-Kinzig-Kreis wurde eine Straße durch niedergehende Regenmassen überflutet. Im südhessischen Gernsheim wurden Teile des Daches von einem leerstehenden Haus herab geweht.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte zum Wochenstart vor starken Böen und Sturmböen in Hessen gewarnt.

Am Montagnachmittag wurde zudem über die App "NINA" des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz eine Gewitter-Warnung für den Raum Frankfurt-Darmstadt verschickt.

Titelfoto: wiesbaden112.de

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: