Ferrari nur noch Schrott: Unachtsamkeit führt zu folgenschwerem Unfall!

Frankfurt am Main - Im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen kam es am Freitagabend zu einem schweren Verkehrsunfall an einem Bahnübergang. Dabei missachtete ein Ferrari-Fahrer offensichtlich die Verkehrsregeln.

Ein Ferrari wurde am Freitag in Frankfurt-Sachsenhausen aufgrund einer Missachtung der Verkehrsregeln von einer Straßenbahn gerammt.
Ein Ferrari wurde am Freitag in Frankfurt-Sachsenhausen aufgrund einer Missachtung der Verkehrsregeln von einer Straßenbahn gerammt.  © 5VISION.NEWS

Nach Angaben eines Polizeisprechers ereignete sich der Unfall gegen 17 Uhr auf der Sachsenhäuser Stresemannallee.

Demnach missachtete ein Ferrari-Fahrer am dortigen unbeschrankten Bahnübergang eine rote Ampel und fuhr schnurstracks auf die Gleise. Auch eine herannahende Bahn übersah der 76 Jahre alte Lenker des Sportwagens.

Jene Straßenbahn prallte daraufhin in die Seite des Ferraris und schob das Auto etwa zehn Meter über die Gleise.

Keine Überlebenschance: Opel erfasst E-Bike-Fahrer - sofort tot
Frankfurt Unfall Keine Überlebenschance: Opel erfasst E-Bike-Fahrer - sofort tot

Der 76-jährige Fahrer sowie seine 73 Jahre alte Beifahrerin wurden in der Folge in ihrem Luxusboliden eingeklemmt und mussten später von der Feuerwehr befreit werden.

Beide Insassen erlitten dabei glücklicherweise nur leichte Verletzungen, wurden allerdings trotzdem in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Bei dem verunfallten Ferrari handelt sich um ein Exemplar der Modellreihe 296 GTB.
Bei dem verunfallten Ferrari handelt sich um ein Exemplar der Modellreihe 296 GTB.  © 5VISION.NEWS

Riesiger Sachschaden nach Ferrari-Unfall mit Straßenbahn in Frankfurt-Sachsenhausen

Der Fahrer der Straßenbahn blieb indes unverletzt. Da sich keine Fahrgäste in der Bahn befanden, kam es bei der Kollision darüber hinaus zu keinen weiteren Verletzten.

Polizeiangaben zufolge entstand an dem Ferrari 296 GTB, der satte 830 PS auf die Straße bringen kann, ein Gesamtschaden von rund 280.000 Euro.

Titelfoto: 5VISION.NEWS

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall: