Frau springt aus Fenster: Acht Verletzte nach Brand in Mehrfamilienhaus

Hamburg - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Hamburge-Wilhelmsburg sind mehrere Menschen verletzt worden.

Die Einsatzkräfte konnten das Feuer schnell löschen.
Die Einsatzkräfte konnten das Feuer schnell löschen.  © Steven Hutchings/TNN/dpa

Wie die Feuerwehr am Donnerstag mitteilte, seien insgesamt zwölf Menschen durch die Einsatzkräfte aus akuter Lebensgefahr gerettet.

Vier von ihnen wurden mittelschwer verletzt, acht leicht, heißt es weiter.

Insgesamt seien sechs Personen mit dem Verdacht auf Rauchgasinhalation zur weiteren Versorgung in Krankenhäuser befördert worden.

Hamburg: Brand in Kleingartenkolonie: Gartenhaus fällt Flammen zum Opfer
Hamburg Feuerwehreinsatz Brand in Kleingartenkolonie: Gartenhaus fällt Flammen zum Opfer

Eine junge Frau wurde den Angaben nach durch einen Sprung aus einem Fenster verletzt und mit dem Verdacht auf eine Sprunggelenkfraktur ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Grund für das Feuer sei brennender Sperrmüll im Keller des Wohnhauses gewesen. Die Brandursache sei jedoch noch unklar.

Die Bewohner konnten ihre Wohnungen in der Nacht nicht mehr betreten und kamen bei Freunden und Bekannten unter.

Wie die Polizei gegenüber der Deutschen Presseagentur mitteilte, werde nun wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt.

Aktualisiert um 11.22 Uhr.

Titelfoto: Steven Hutchings/TNN/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Feuerwehreinsatz: