Zu früh dran? Mann bleibt angeblich im Schornstein stecken

Hamburg - Kurioser Einsatz für die Feuerwehr: Am Samstagnachmittag wurden die Einsatzkräfte in Hamburg darüber informiert, dass ein Mann angeblich in einem Schornstein feststecke.

Die Feuerwehr Hamburg wurde am Samstag über einen Mann informiert, der angebliche in einem Schornstein feststecke.
Die Feuerwehr Hamburg wurde am Samstag über einen Mann informiert, der angebliche in einem Schornstein feststecke.  © Blaulicht-News.de

Wie ein Sprecher des Lagedienstes auf TAG24-Nachfrage erklärte, ging der Notruf gegen 14.15 ein - umgehend machten sich die Kameraden auf den Weg in die Neuenfelder Straße.

Vor Ort bauten die Einsatzkräfte sofort die Drehleiter auf, um den Schornstein zu kontrollieren.

Glücklicherweise steckte dort niemand fest, "auch kein Mann mit weißem Bart und rotem Mantel", so der Feuerwehrsprecher.

Hamburg: Reizgasausbruch an Schule: 350 Personen evakuiert
Hamburg Feuerwehreinsatz Reizgasausbruch an Schule: 350 Personen evakuiert

Offenbar hatte sich eine verwirrte Dame über den Notruf gemeldet, die in der Vergangenheit schon öfter ähnliche Dinge gemeldet hatte.

Der Weihnachtsmann muss sich also gut drei Wochen vor seinem großen Tag keine Sorgen machen - der Schornstein war und ist frei ...

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Feuerwehreinsatz: