Nach Warnstreik: Hochbahn und Busse fahren wieder durch Hamburg

Hamburg - Es bewegt sich wieder was! Nach 24 Stunden Stillstand wegen eines Warnstreiks rollen Hamburgs U-Bahnen und Hochbahn-Busse wieder.

Nach dem Warnstreik am Mittwoch hat die Hochbahn den Verkehr wieder aufgenommen.
Nach dem Warnstreik am Mittwoch hat die Hochbahn den Verkehr wieder aufgenommen.  © Christian Charisius/dpa

Der Betrieb der U-Bahnen und der meisten Busse lief am Donnerstag laut der HVV-App um 3 Uhr wieder an. Hochbahn-Sprecher Christoph Kreienbaum hatte zuvor erklärt, dass es bis 6 Uhr noch zu vereinzelten Fahrtausfällen im Busbereich kommen könne.

Die Gewerkschaft Verdi hatte die Beschäftigten zu einem Warnstreik aufgerufen, um für die dritte Tarifverhandlungsrunde an diesem Donnerstag den Druck auf die Arbeitgeberseite zu erhöhen.

Die Hochbahn - an Werktagen transportiert sie üblicherweise eine Million Menschen - war während des Ausstands vollständig lahmgelegt.

Hamburg: Toiletten-Neuheit für Frauen: Endlich kein ewiges Warten mehr?
Hamburg Lokal Toiletten-Neuheit für Frauen: Endlich kein ewiges Warten mehr?

Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten bei einer zwölfmonatigen Tariflaufzeit monatlich 600 Euro mehr Lohn. Zudem sollen Auszubildende monatlich zusätzlich 258 Euro und ein kostenloses Profiticket für den öffentlichen Nahverkehr erhalten.

Die Hochbahn bietet bislang bei einer Laufzeit von 21 Monaten eine Erhöhung der Tarifentgelte rückwirkend zum 1. Januar um 4,5 Prozent, mindestens aber um 150 Euro an. Eine weitere Anhebung um 130 Euro sollte es ab dem 1. Januar 2024 geben, zudem eine steuerfreie Inflationsausgleichsprämie in Höhe von 3000 Euro.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema hvv - Hamburger Verkehrsverbund: