Polizei Hamburg bereitet sich auf einen lauten Jahreswechsel vor

Hamburg - Nach zwei recht stillen Silvesternächten erwarten Polizei und Feuerwehr in Hamburg einen lauten Jahreswechsel.

Das traditionelle Silvester-Feuerwerk an den Landungsbrücken fiel zuletzt wegen Corona aus.
Das traditionelle Silvester-Feuerwerk an den Landungsbrücken fiel zuletzt wegen Corona aus.  © Jonas Walzberg/dpa

"Wir rechnen mit einem hohen Einsatzaufkommen", sagte der Amtsleiter der Feuerwehr Hamburg, Christian Schwarz.

Der Verkauf und das Abbrennen von Feuerwerk in Deutschland waren in den beiden Vorjahren verboten, um die Krankenhäuser in der Pandemie nicht weiter zu belasten.

Seit dem Verkaufsstart von Böllern und Raketen am Donnerstag habe die Polizei bereits einige Einsätze wegen Belästigung und Ruhestörung gehabt, sagte ein Sprecher. Verletzte habe es zunächst keine gegeben.

Hamburg: Störung behoben: Mehr als 500 Haushalte zeitweise ohne Strom
Hamburg Lokal Störung behoben: Mehr als 500 Haushalte zeitweise ohne Strom

Das Wetter in der ersten Silvesternacht ohne Corona-Einschränkungen seit drei Jahren dürfte mild, aber stürmisch werden.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet mit Temperaturen von bis zu 14 Grad, viel Regen und heftigem Wind.

Titelfoto: Jonas Walzberg/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Lokal: