Audi A7 kracht in Ampel und ist Schrott! Nur wo sind die Insassen?

Hamburg - Das hat ordentlich gekracht! Am Montagabend ist ein Audi A7 im Hamburger Süden gegen einen Ampelmast gekracht. Die Insassen machten sich anschließend aus dem Staub.

Der Audi A7 war mit voller Wucht gegen einen Ampelmast gekracht.
Der Audi A7 war mit voller Wucht gegen einen Ampelmast gekracht.  © Lenthe-Medien

Wie ein Polizeisprecher auf TAG24-Nachfrage erklärte, hatten Zeugen gegen 21.25 Uhr den Unfall gemeldet.

Als eine Streife vor Ort eingetroffen war, waren von den wohl fünf Insassen nur noch zwei anwesend. Die anderen drei Personen waren geflüchtet.

Der Aufprall des Audis war so stark, dass die Airbags auslösten. Zum Glück blieben der Fahrer und seine Begleiter aber unverletzt.

Porsche erfasst Radfahrerin, 73-Jährige stirbt: Polizei sucht Zeugen
Hamburg Unfall Porsche erfasst Radfahrerin, 73-Jährige stirbt: Polizei sucht Zeugen

Die genauen Hintergründe zu dem Ampelcrash sind noch unklar. Vieles deutet bislang aber auf überhöhte Geschwindigkeit hin.

Nach TAG24-Informationen soll der Fahrer des A7 nach dem Unfall noch einmal zu seinem Wagen zurückgekehrt sein. Ein Alkoholtest, den die Beamten durchführten, blieb negativ.

Während der Aufräum- und Abschlepparbeiten musste die Abfahrt Neuland in Richtung der A1-Anschlussstelle Harburg gesperrt werden. Der Audi erlitt einen Totalschaden.

Titelfoto: Lenthe-Medien

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: