Mercedes-Fahrer wird bewusstlos: Auto überschlägt sich

Hamburg - Bei einem Unfall in Hamburg musste die Feuerwehr am Montagabend zwei ältere Menschen aus einem Auto retten. Vermutlich waren Gesundheitsprobleme die Ursache.

Das Auto blieb nach dem Unfall auf der Kieler Straße in Hamburg auf der Seite liegen.
Das Auto blieb nach dem Unfall auf der Kieler Straße in Hamburg auf der Seite liegen.  © Christoph Seemann/HamburgNews

Der Unfall geschah gegen 18.38 Uhr auf der Kieler Straße im Stadtteil Stellingen, sagte ein Sprecher des Lagedienstes der Polizei.

Nach Aussagen der Beifahrerin verlor der 79-jährige Fahrer kurzzeitig das Bewusstsein und fuhr über eine rote Ampel. Was genau dazu führte, ist unklar, aber der Mercedes überschlug sich, blieb auf der Fahrerseite liegen und kam schließlich vor einem Straßenbaum zum Stehen.

Die beiden Insassen konnten sich nicht selbst aus dem Auto befreien. Feuerwehrleute sicherten den Wagen, damit er nicht umkippen konnte, und stellten an der Beifahrertür eine Leiter auf, sodass sie den 79-Jährigen und seine Begleiterin herausholen konnten.

Tödliches Zugunglück vor Hamburg: Mann von Güterzug erfasst
Hamburg Unfall Tödliches Zugunglück vor Hamburg: Mann von Güterzug erfasst

Beide erlitten Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte die Insassen in ein Krankenhaus.

Während des Einsatzes war die Kieler Straße in Richtung Altona voll gesperrt. Gegen 20.10 Uhr war die Unfallstelle einspurig passierbar, um 20.20 Uhr wurde die Straße komplett freigegeben.

Feuerwehrleute stabilisierten das Auto, damit es bei der Rettung der Insassen nicht umkippt.
Feuerwehrleute stabilisierten das Auto, damit es bei der Rettung der Insassen nicht umkippt.  © Christoph Seemann/HamburgNews

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Wie hoch der Sachschaden ist, ist unklar.

Titelfoto: Christoph Seemann/HamburgNews

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: