Schwerer Autounfall: Fahrer verliert das Bewusstsein und fährt in Gegenverkehr

Hamburg – Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos in der Hamburger Innenstadt sind ein 73-Jähriger und eine 53-Jährige schwer verletzt worden.

Zwei Fahrzeuge stehen nach einem Verkehrsunfall auf der Willy-Brandt-Straße auf der Fahrbahn. Bei dem Unfall in der Hamburger Innenstadt sind am Montagmorgen zwei Menschen schwer verletzt worden.
Zwei Fahrzeuge stehen nach einem Verkehrsunfall auf der Willy-Brandt-Straße auf der Fahrbahn. Bei dem Unfall in der Hamburger Innenstadt sind am Montagmorgen zwei Menschen schwer verletzt worden.  © Marcus Brandt/dpa

Ein 73-jähriger Autofahrer hatte am Montagmorgen auf der Willy-Brandt-Straße in Richtung Reeperbahn wegen einer Erkrankung das Bewusstsein und dann die Kontrolle über seinen Wagen verloren, wie die Polizei auf Nachfrage von TAG24 mitteilte. Daraufhin geriet er in den Gegenverkehr.

In Höhe Domstraße stieß er mit dem Auto einer 53-Jährigen zusammen, die nach links abbiegen wollte.

Beide Fahrer wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, der 73-Jährige schwebte in Lebensgefahr.

Tödliches Zugunglück vor Hamburg: Mann von Güterzug erfasst
Hamburg Unfall Tödliches Zugunglück vor Hamburg: Mann von Güterzug erfasst

Über ihren aktuellen Gesundheitszustand konnte die Polizei keine weiteren Angaben machen.

Willy-Brandt-Straße für mehrere Stunden gesperrt

Ein 73-jähriger Autofahrer hatte auf der Willy-Brandt-Straße in Richtung Reeperbahn wegen einer Erkrankung die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war in den Gegenverkehr geraten.
Ein 73-jähriger Autofahrer hatte auf der Willy-Brandt-Straße in Richtung Reeperbahn wegen einer Erkrankung die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war in den Gegenverkehr geraten.  © Marcus Brandt/dpa

Aufgrund der Bergungsmaßnahmen musste die viel befahrene Straße für mehrere Stunden gesperrt werden, es bildeten sich lange Staus.

Langsam komme der Verkehr aber wieder ins Fließen, so die Polizei.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: