Behinderte Frau (†27) an Brei erstickt: Prozess gegen 46-jährige Pflegerin beginnt

Berlin - Gegen eine Pflegerin, die für den Tod einer 27-jährigen Pflegebedürftigen verantwortlich sein soll, beginnt am Dienstag ab 9 Uhr der Prozess vor dem Berliner Landgericht.

Die Leiche der jungen Frau wurde im August 2022 in der Wohnung der Pflegerin gefunden.
Die Leiche der jungen Frau wurde im August 2022 in der Wohnung der Pflegerin gefunden.  © Dominik Totaro

Die Staatsanwaltschaft legt der 46-Jährigen Körperverletzung mit Todesfolge zur Last.

Laut Ermittlungen soll sie die junge Frau im August vorigen Jahres so schnell mit Brei gefüttert haben, dass diese daran erstickt sei.

Als die 27-Jährige bewusstlos wurde, soll die Angeklagte keine Hilfsmaßnahmen eingeleitet haben.

Schwer depressive Studentin wollte sterben: Arzt sitzt auf der Anklagebank
Gerichtsprozesse Berlin Schwer depressive Studentin wollte sterben: Arzt sitzt auf der Anklagebank

Die Eltern der Pflegebedürftigen, die durch eine Trisomie-8 beeinträchtigt war, hatten ihre Tochter tot in der Wohnung der Pflegerin aufgefunden. Die 27-Jährige war dort für einige Tage untergebracht.

Weil die Eltern die Pflegerin nicht erreichen konnten, hätten sie die Wohnung aufgesucht. Die 46-Jährige wurde kurz darauf vor der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern festgenommen.

Für den Prozess sind bislang zehn Verhandlungstage vorgesehen.

Titelfoto: Dominik Totaro

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Berlin: