Gefährliche Prügelattacke! Verkäufer schlug einen Mann beinahe blind

Dresden - Landfriedensbruch, gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte: Die Anklage gegen Louis K. (22) ist umfangreich. Dem Verkäufer wurde wegen zwei Taten am Amtsgericht der Prozess gemacht.

Louis K. (22) musste sich gestern wegen Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vor Gericht verantworten.
Louis K. (22) musste sich gestern wegen Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vor Gericht verantworten.  © Peter Schulze

Offenbar grundlos schlug er im Oktober 2021 an der Haltestelle Albertplatz brutal den Studenten Marc (24) nieder. Als dessen damalige Freundin ihm zu Hilfe kommen wollte, haute Louis auch ihr mit der Faust ins Gesicht.

Die Prügelattacke kostete den Studenten damals fast das Augenlicht (Diagnose Augenbogenbruch). Eine Not-OP rettete sein linkes Auge.

Monatelang litt der junge Mann danach unter heftigen Schmerzen und Beeinträchtigungen.

Videos bei Razzia entdeckt: Politiker wegen Vergewaltigung vor Gericht!
Gerichtsprozesse Dresden Videos bei Razzia entdeckt: Politiker wegen Vergewaltigung vor Gericht!

Die zweite Tat, die Fußballfan Louis K. zugeordnet wird, geschah im Mai 2021 bei der Aufstiegs-Randale. Damals eskalierte nach einem Dynamo-Spiel die Gewalt und 166 Polizeibeamte erlitten im Einsatz Verletzungen. Er soll an dem Nachmittag eine sogenannte pyrotechnische Fackel auf Polizisten geworfen haben.

Vor Gericht zeigte sich Louis K. am gestrigen Donnerstag kleinlaut und voll Reue.

Wortreich entschuldigte er sich bei seinem Opfer Marc. Urteil folgt.

Titelfoto: Peter Schulze

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: