Freundin stellt ihn wegen Seitensprung zur Rede, dann vergewaltigt er sie

Dresden - Weil sie ihn wegen eines Seitensprungs zur Rede stellte, rastete Akram A. (28) aus.

Akram A. (28) wurde vom Landgericht verurteilt.
Akram A. (28) wurde vom Landgericht verurteilt.  © Steve Schuster

Er vergewaltigte und prügelte seine Freundin. Nun muss der Algerier für vier Jahre und sechs Monate hinter Gitter. So entschied das Landgericht Dresden.

Wie berichtet, ging Akram laut Anklage im Januar 2020 in der gemeinsamen Wohnung auf seine damalige Freundin los.

Er wollte wissen, woher sie erfahren habe, dass er fremdgegangen war: "Ich prügele es aus Dir raus!", soll er gerufen haben, schlug ihren Kopf mehrfach gegen eine Tür.

Er hat 45.000 Euro Schulden: Möbelpacker sackt Kunden-Kohle ein!
Gerichtsprozesse Dresden Er hat 45.000 Euro Schulden: Möbelpacker sackt Kunden-Kohle ein!

Er warf ein Küchenmesser nach der Mutter seines Kindes und vergewaltigte die Frau.

Im Prozess, der größtenteils nicht öffentlich ablief, schwieg Akram. Bei der Polizei hatte er die Vorwürfe bestritten.

Der Richter hielt ihn letztlich für schuldig und schickte den Algerier hinter Gitter.

Titelfoto: Steve Schuster

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: