Hier kassiert ein Geldkartendieb seine 16. Strafe!

Dresden - Um an Geld für Drogen zu kommen, nutzt Hamza B. (50) eine ganz fiese Masche: Er beklaut Senioren, die mit dem Rollator einkaufen sind. Immer wieder wurde der Algerier in den vergangenen Jahren deswegen verurteilt.

Hamza B. (50) holte sich erneut eine Strafe ab, weil er immer wieder Senioren beklaut.
Hamza B. (50) holte sich erneut eine Strafe ab, weil er immer wieder Senioren beklaut.  © Steve Schuster

Am Montag kassierte er Vorstrafe Nummer 16 beim Amtsgericht Dresden. Wieder hatte der Produktionsarbeiter Omis und Opis beim Einkaufen beklaut.

Dreist griff Hamza zu, wenn die betagten Opfer ihren Rollator mit der Tasche kurz aus den Augen ließen. Einmal stahl der zweifache Vater sogar den Beutel von einer hochbetagten Omi, die sich auf ihrem Rollator ausruhte!

Mit den erbeuteten Geldkarten hob der Algerier sofort Geld ab, um Cannabis und Heroin davon zu kaufen.

Hinter Gittern: Kampfsportler zertrümmerte Wachmann das Gesicht!
Gerichtsprozesse Dresden Hinter Gittern: Kampfsportler zertrümmerte Wachmann das Gesicht!

Drogentherapien schlugen bei ihm bislang immer fehl.

Hamza B. ist Wiederholungstäter und sitzt derzeit wegen anderer Delikte ein

Am Ticketautomaten der DVB zog der Dieb zahlreiche Monatskarten, bezahlte mit geklauten EC-Karten.
Am Ticketautomaten der DVB zog der Dieb zahlreiche Monatskarten, bezahlte mit geklauten EC-Karten.  © Steve Schuster

"Beliebtes Zahlungsmittel" bei Dealern sind offenbar auch Monatskarten der DVB.

Hamza zog zahlreiche Tickets aus den Automaten der Stadt, bezahlte mit den erbeuteten EC-Karten. So allein innerhalb einer Stunde 20 Stück!

Insgesamt richtete der Täter einen Schaden von 5500 Euro an.

Für Tankstellenüberfall freigesprochen, kommt er nun wegen Diebstahls dran?
Gerichtsprozesse Dresden Für Tankstellenüberfall freigesprochen, kommt er nun wegen Diebstahls dran?

Mittlerweile sitzt Hamza, der auch schon wegen Raubes in Haft war, wieder ein. Er muss Reststrafen und aktuelle Urteile abbrummen. Das dauert ohnehin bis Mitte 2024.

Nun packte der Amtsrichter weitere zwei Jahre und drei Monate Haft obendrauf. So viel gab es für die neuerlichen dreisten Taten.

Immerhin: Der Nordafrikaner gestand im Prozess und ersparte so den Senioren, auch noch vor Gericht aussagen zu müssen.

Titelfoto: Montage: Steve Schuster

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: