Versuchter Mord! Sofa angezündet, während die Kumpels schliefen

Dresden - Sie legten Feuer in einer Wohnung in Heidenau. Zwei Teenager (14 und 16 Jahre) müssen sich nun am Landgericht Dresden wegen versuchen Mordes und schwerer Brandstiftung verantworten.

Mieter David (22, l.) sein Kumpel Phillip (18) wurden im Heidenauer Mietshaus Opfer eines Feueranschlags. Gegen die mutmaßlichen Täter verhandelt jetzt das Landgericht Dresden.
Mieter David (22, l.) sein Kumpel Phillip (18) wurden im Heidenauer Mietshaus Opfer eines Feueranschlags. Gegen die mutmaßlichen Täter verhandelt jetzt das Landgericht Dresden.  © Daniel Förster

Im September sollen die beiden Jungen in der Wohnung von David F. (22) an der Käthe-Kollwitz-Straße in Heidenau Feuer gelegt haben. Der Mieter und sein Kumpel Phillip (18) schliefen dort. Zuvor hatten sich alle vier in der Wohnung getroffen.

Die Teenager warteten, bis die Älteren eingeschlafen waren, steckten dann das Sofa in Brand. Diese Tat filmten sie auch noch und gingen dann stiften.

Zum Glück wachte Phillip auf, beide konnten sich retten. Die Wohnung im sechsten Stock brannte lichterloh. Auch die restlichen Hausbewohner mussten sich ins Freie retten, zwei wurden verletzt.

Keilerei im Knast - plötzlich wurde zugestochen!
Gerichtsprozesse Dresden Keilerei im Knast - plötzlich wurde zugestochen!

Es entstand ein Schaden von 80.000 Euro.

Wegen des jungen Alters der Angeklagten wird in einem nichtöffentlichen Prozess verhandelt.

David und Phillip sind im Verfahren Nebenkläger.

Die betroffene Wohnung in dem Mietshaus stand komplett in Flammen.
Die betroffene Wohnung in dem Mietshaus stand komplett in Flammen.  © Marko Förster

Außerdem hört die Kammer in den nächsten sechs Prozesstagen zwei Sachverständige und die Jugendgerichtshilfe, ehe Ende Mai ein Urteil fallen soll.

Titelfoto: Marko Förster, Daniel Förster

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: