Frauenleiche liegt wochenlang in Wohnhaus: Polizei hat grausamen Verdacht

Nettetal – In einem Einfamilienhaus in Nettetal (NRW) nahe der niederländischen Grenze wurde eine Frauenleiche gefunden! Eine Mordkommission ermittelt gegen den mutmaßlichen Ehemann (66) der Verstorbenen.

Die Frauenleiche aus dem Einfamilienhaus ist bislang noch nicht eindeutig identifiziert, es soll sich aber um die 64-jährige Bewohnerin handeln. (Symbolbild)
Die Frauenleiche aus dem Einfamilienhaus ist bislang noch nicht eindeutig identifiziert, es soll sich aber um die 64-jährige Bewohnerin handeln. (Symbolbild)  © 123RF/udo72

Der Leichnam soll mehrere Wochen lang unbemerkt in dem Wohnhaus gelegen haben, wie die Staatsanwaltschaft Krefeld und die Polizei Mönchengladbach jetzt mitteilten.

Demnach haben Ordnungsamt-Mitarbeiter und Polizisten die tote Frau erst am gestrigen Donnerstagnachmittag entdeckt. Die Behörden waren zuvor von einem Krankenhaus informiert worden.

So bestand der Verdacht, dass die pflegebedürftige Ehefrau (64) eines 66-jährigen Mannes, der in dem Krankenhaus behandelt wurde, unversorgt allein zu Hause sein könnte. Laut den Ermittlern war zu befürchten, dass die Ehefrau dringend medizinische Hilfe benötigen könnte.

Mehrere Verletzte bei Auseinandersetzungen auf Postplatz
Polizeimeldungen Mehrere Verletzte bei Auseinandersetzungen auf Postplatz

Ob es sich bei der Frauenleiche wirklich um die 64-jährige Bewohnerin handelt, konnte zunächst nicht mit letzter Gewissheit bestätigt werden. "Die Verstorbene ist noch nicht abschließend identifiziert", hieß es am Freitagabend.

66-Jähriger soll in Nettetal seine Ehefrau getötet haben

Ermittlungen und Befragungen hätten jedoch zum dringenden Tatverdacht gegen den 66-jährigen Ehemann geführt, der seine Frau getötet haben soll.

Gegen den gesundheitlich beeinträchtigten 66-Jährigen wurde bereits ein Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erwirkt. Weil der Mann aber nach wie vor einer Behandlung bedarf, befindet er sich zurzeit in einem JVA-Krankenhaus in Untersuchungshaft.

Eine Mordkommission untersucht zur Stunde die Todesumstände der Frau. Mögliche Hintergründe der Tat waren zunächst nicht bekannt.

Titelfoto: 123RF/udo72

Mehr zum Thema Leichenfunde: