17-Jähriger fährt mit fremdem Auto davon und rammt zwölf Fahrzeuge

Mannheim - Ein Jugendlicher (17) in Mannheim hat sich in der Nacht auf Montag in einen fremden Wagen gesetzt und eine Spritzrunde gedreht

Mithilfe von Zeugen konnte der junge Straftäter (17) zügig gefasst werden. (Symbolbild)
Mithilfe von Zeugen konnte der junge Straftäter (17) zügig gefasst werden. (Symbolbild)  © Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Zuerst befand sich der 17-jährige Fußgänger in der Riedfeldstraße, wo es gegen 4.30 Uhr zu Streitigkeiten mit mehreren Personen kam. Kurz darauf stieg er in ein ihm fremdes Auto.

Er fuhr etwa 200 Meter über die Riedfeldstraße bis zur Fröhlich Straße. Dabei rammte er insgesamt zwölf Fahrzeuge, die allesamt beschädigt wurden. Am Ende seiner Tour kollidierte er mit einer Hauswand und kam dort zum Stehen.

Der junge Mann versuchte daraufhin zu fliehen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Aufgrund aufmerksamer Zeugen konnte der Jugendliche jedoch festgehalten werden, bis die Einsatzkräfte eintrafen.

Bote attackiert, Passanten bedroht: Spezialkräfte nehmen Mann mit Stichwaffe fest
Polizeimeldungen Bote attackiert, Passanten bedroht: Spezialkräfte nehmen Mann mit Stichwaffe fest

Der 17-Jährige hatte keinen Führerschein. Außerdem konnte ein Promillewert von 1,8 festgestellt werden. Auch das Konsumieren von anderen Drogen schlossen die Beamten nicht aus.

Der entstandene Schaden liegt laut Polizeiangaben im sechsstelligen Bereich. Der junge Straftäter muss sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Die Hintergründe des Vorfalls werden noch ermittelt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollen sich unter der Rufnummer 0621/3301-0 melden.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: