30 mal 30 Meter groß: Riesiges Hakenkreuz in Rasen gemäht!

Rostock/Schwerin - Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern hatte in den letzten Tagen vermehrt mit verfassungsfeindlicher Symbolik zu tun. Besonders ein 30 mal 30 Meter großes Hakenkreuz, dass in den Rasen gemäht wurde, sorgte für Aufsehen.

In Rostock und Schwerin musste die Polizei Hakenkreuze beseitigen. (Symbolbild)
In Rostock und Schwerin musste die Polizei Hakenkreuze beseitigen. (Symbolbild)  © Norbert Neumann

Am gestrigen Dienstag wurde die Polizei in Rostock darauf hingewiesen, dass im Bereich des Fischereihafens an der Straße "Zum Kühlhaus 3a" ein riesiges Hakenkreuz auf einer Grünfläche ragte, erklärte das Polizeipräsidium Rostock am heutigen Mittwoch.

Daraufhin veranlasste die Polizei die Beseitigung des Nazi-Symbols auf der frei zugänglichen Fläche in der Hansestadt.

Einen Tag später, am heutigen Mittwoch, musste das verfassungsfeindliche Symbol erneut entfernt werden, diesmal von einer Parkbank in der Landeshauptstadt Schwerin.

Zeuge meldet schwankenden Autofahrer: Polizei staunt über seinen Promillewert
Polizeimeldungen Zeuge meldet schwankenden Autofahrer: Polizei staunt über seinen Promillewert

Im dortigen Plattenpark hatten Unbekannte die sogenannte "Bank der Menschenrechte" mit einer 10 mal 15 Zentimeter großen Variante des Symbols verunstaltet.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den beiden Taten geben können, sich unter folgender Nummer bei dem Rostocker Polizeipräsidium zu melden: 0382088882224. Der Staatsschutz hat unterdessen die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Norbert Neumann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: