Alles nur, weil er kein Zugticket hatte: 21-Jähriger erhält drei Strafanzeigen

Magdeburg - Einem 21-Jährigen wurde in Magdeburg eine Zugfahrt ohne Ticket zum Verhängnis.

Ein 21 Jahre alter Mann fuhr in Magdeburg ohne gültiges Ticket in einer Bahn. Bei einer Kontrolle stellten die Polizisten noch mehr Verstöße fest. (Symbolbild)
Ein 21 Jahre alter Mann fuhr in Magdeburg ohne gültiges Ticket in einer Bahn. Bei einer Kontrolle stellten die Polizisten noch mehr Verstöße fest. (Symbolbild)  © 123RF/chalabala

Am Donnerstagnachmittag war der junge Mann in einer Regionalbahn auf der Strecke Burg - Magdeburg Hauptbahnhof unterwegs. Als ihn eine Zugbegleiterin aufforderte das Ticket zu zeigen, beleidigte er diese.

Am Bahnhof Magdeburg-Herrenkrug stieg er aus. Jedoch war eine bereits verständigte Streife der Bundespolizei vor Ort.

Ihnen wurde das Aussehen des Mannes mitgeteilt, weshalb sie ihn schnell ausfindig machen konnten. Bei einer Personenkontrolle offenbarte sich dann aber noch viel mehr.

Mutter und Sohn laufen zum Bahnhof: Dann sucht die Polizei nach ihm
Polizeimeldungen Mutter und Sohn laufen zum Bahnhof: Dann sucht die Polizei nach ihm

Wie die Bundespolizei Magdeburg berichtet, habe der Mann 34 Gramm Drogen in Form von gepresstem Haschisch bei sich gehabt. Außerdem blieben auch die Einsatzkräfte nicht von seinem beleidigendem Wortschatz verschont.

Gegen den 21-Jährigen wurden Strafanzeigen wegen des Erschleichens von Leistungen, Beleidigung sowie wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.

Anschließend durfte der Mann seine Reise zu Fuß - aber ohne Drogen - fortsetzen.

Titelfoto: 123RF/chalabala

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: