Autodieb flüchtet Richtung Grenze: Verfolgungsjagd und Straßensperre stoppen ihn!

Kamenz - Am heutigen Donnerstagnachmittag ging den Beamten der Polizeidirektion Dresden ein mutmaßlicher Autodieb ins Netz! Von Gelsenkirchen aus fuhr er mit gefälschtem Kennzeichen durch Sachsen in Richtung Landesgrenze.

Auf der Königsbrücker Straße bei Brauna konnte der rote SUV schließlich zum Stoppen gebracht werden.
Auf der Königsbrücker Straße bei Brauna konnte der rote SUV schließlich zum Stoppen gebracht werden.  © Lausitznews/Toni Lehder

Gegen 14.45 Uhr konnten die Polizisten den gestohlenen Wagen, einen roten Mercedes SUV, auf der Königsbrücker Straße bei Brauna in der Nähe von Kamenz zum Stoppen bringen und den Insassen festnehmen.

Zuvor verfolgten mehrere Streifenwagen und Zivilfahrzeuge das gestohlene Auto mit gefälschtem Berliner Kennzeichen.

Augenzeugen berichteten von Straßensperrungen durch Polizeifahrzeuge im Umkreis von Kamenz.

Polizei ermittelt in Bernburg: Mann masturbiert vor zwei Kindern!
Polizeimeldungen Polizei ermittelt in Bernburg: Mann masturbiert vor zwei Kindern!

Bisher ist unklar, wo das Fahrzeug den Beamten aufgefallen war und wie lange sie dieses schon verfolgten. Ebenso konnten bisher keine genauen Angaben zum Insassen gemacht werden.

Die Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes laufen auf Hochtouren.

Titelfoto: Lausitznews/Toni Lehder

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: