"Höchst unerfreulich": Kirchendiebe klauen Orgelpfeife in Hoywoy

Hoyerswerda - Nach dem Gottesdienst kamen die Einbrecher: Am Sonntagnachmittag verschafften sich gottlose Ganoven Zutritt zur Johanniskirche in Hoyerswerda. Dabei verschwand ein Teil der Spenden für die Erweiterung der Orgel.

Pfarrer Heinrich Koch (60) ärgert sich über den Bruch in seine Kirche.
Pfarrer Heinrich Koch (60) ärgert sich über den Bruch in seine Kirche.  © Bildmontage: Henry Gbureck (2)

Einen kleinen Defekt nutzten die Langfinger.

"Eigentlich wollen wir die Kirche ja weitgehend geöffnet halten", sagt Pfarrer Heinrich Koch (60). "Wenn keiner da ist, lassen wir aber nur den Eingangsbereich offen, das Hauptschiff ist mit einem Gitter versperrt. Hier war aber eine Sicherung defekt." So drückten die Diebe das Gitter auf.

Im Inneren demolierten sie den Opferstock und stahlen eine hölzerne Orgelpfeife: "Der Opferstock dürfte leer gewesen sein", so der Pfarrer. "Der wurde nach dem Gottesdienst erst geleert. In der Orgelpfeife war aber etwas Geld. Wir wollen demnächst unsere Orgel sanieren und dann auch gleich erweitern. Dafür haben wir Spenden gesammelt."

Autofahrer geschockt: Nackter Mann masturbiert auf Brücke der A8!
Polizeimeldungen Autofahrer geschockt: Nackter Mann masturbiert auf Brücke der A8!

Allerdings ist der Pfarrer froh, dass in der Kirche nichts zerstört worden ist. Lediglich Opferstock und Gitter müssen repariert oder ausgetauscht werden. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf rund 150 Euro.

Das Gitter und der Opferstock müssen nun saniert werden.
Das Gitter und der Opferstock müssen nun saniert werden.  © Henry Gbureck

Schade dürfte der Einbruch für ehrliche Besucher sein: "Ohne Aufsicht werden wir die Kirche erstmal nicht mehr öffnen", so Heinrich Koch. "Das ist alles höchst unerfreulich."

Titelfoto: Bildmontage: Henry Gbureck (2)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: