Blanker Horror nach Karnevalsparty: 17-Jährige vergewaltigt?

Himmelstadt - Ein wahrhaft schreckliches Ende einer Karnevalsparty ereignete sich scheinbar Anfang dieser Woche in Unterfranken. Hier soll eine Minderjährige von einem etwa Gleichaltrigen vergewaltigt worden sein. Dabei soll der Verdächtige kein Unbekannter für das Opfer gewesen sein.

Der sexuelle Übergriff soll sich unterhalb der Mainbrücke im unterfränkischen Himmelstadt ereignet haben. (Symbolfoto)
Der sexuelle Übergriff soll sich unterhalb der Mainbrücke im unterfränkischen Himmelstadt ereignet haben. (Symbolfoto)  © 123RF/ibifen84

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums mitteilte, befand sich das 17 Jahre alte Mädchen am Rosenmontag auf einer Veranstaltung in einer Turnhalle in der Brückenstraße in Himmelstadt.

Im Rahmen der Karnevalsfeier soll sie dabei bereits auf den mutmaßlichen Täter getroffen sein, der den Angaben der Geschädigten nach ein ihr flüchtig bekannter Mann gewesen sein soll. Nachdem sich beide zunächst auf der Feier aufgehalten hatten, verließen sie gemeinsam die Halle in Richtung Main.

Hierbei sei ihnen ein unbekannter Mann entgegengekommen, der die beiden angesprochen haben soll. Während die 17-Jährige wohl keine Reaktion zeigte, entgegnete ihm der vermeintliche Täter ein "Halt's Maul", ehe alle weiter ihres Weges gingen.

Bauarbeiter gehen mit Eisenstangen aufeinander los: Fünf Verletzte!
Polizeimeldungen Bauarbeiter gehen mit Eisenstangen aufeinander los: Fünf Verletzte!

Gegen 20.15 Uhr soll es dann in einem Häuschen unter der Mainbrücke zu dem sexuellen Übergriff gegen den Willen der 17-Jährigen gekommen sein. Während sich die Heranwachsende im Nachgang einer Freundin anvertraute, ehe die Polizei alarmiert wurde, flüchtete der Täter zuvor Richtung Bahnhof und bestieg einen Zug nach Gemünden.

Der flüchtige Verdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

  • Etwa 17 Jahre alt
  • Circa 1,70 bis 1,75 Meter groß und von dünner Statur
  • Kurze dunkelblonde, lockige Haare und Dreitagebart
  • War als Fußballer verkleidet und trug ein Trikot einer türkischen Mannschaft mit der Nummer 10 auf dem Rücken sowie eine kurze schwarze Sporthose, rote lange Socken, eine schwarze Bauchtasche und eine Sonnenbrille

Polizei sucht nach möglicher Vergewaltigung in Unterfranken Zeugen

Die Polizei bittet bei der Suche nach dem Tatverdächtigen um zielführende Hinweise. (Symbolfoto)
Die Polizei bittet bei der Suche nach dem Tatverdächtigen um zielführende Hinweise. (Symbolfoto)  © 123rf/lukassek

Um dem mutmaßlichen Täter schneller auf die Schliche zu kommen, werden zudem Zeugen gesucht. Vor allem interessiert die Ordnungshüter, wer die beiden Personen oder zumindest den Täter auf oder beim Verlassen der Veranstaltung, beziehungsweise nach der Tat im Zug gesehen hat.

Hinweise, die in Verbindung mit der schrecklichen Tat stehen könnten, sollen seitens der Hinweisgeber unter der Rufnummer 0931/4571732 an die Kripo in Würzburg weitergegeben werden.

Titelfoto: Montage: 123RF/ibifen84, 123RF/lukassek

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: