Gefängnis-Insassen haben Gruppenausgang - dann entwischt ein Häftling!

Braunschweig - Bei einem begleiteten Gruppenausgang floh ein 34-jähriger Häftling. Der konnte einen Monat später wieder eingefangen werden.

Ein 34-Jähriger konnte entfloh seiner Haft in einer JVA, kam aber nicht weit. (Symbolbild)
Ein 34-Jähriger konnte entfloh seiner Haft in einer JVA, kam aber nicht weit. (Symbolbild)  © 1213RF/boyphare1

Am 5. Februar waren Häftlinge der JVA Wolfenbüttel auf einem begleiteten Ausgang, als der Mann plötzlich entwischte. Der 34-Jährige saß hinter Gittern, da er mehrere Geldautomaten gesprengt hatte.

Einen Monat lang war der Täter nun auf der Flucht. In der Nacht von Freitag auf Samstag konnte er aber an einer Raststätte in Göttingen ausfindig gemacht werden, teilte die Polizei Braunschweig mit.

Der Gesuchte war mit seiner Partnerin unterwegs und zeigte bei der Kontrolle den Ausweis seines Bruders vor. Als die Beamten ihn schließlich verhaften wollten, rannte er erneut davon.

Großer Polizeieinsatz bei Ludwigsburg: Mann greift Ehefrau mit Messer an!
Polizeimeldungen Großer Polizeieinsatz bei Ludwigsburg: Mann greift Ehefrau mit Messer an!

Letztendlich konnten die Polizisten aber die Handschellen klicken lassen und den 34-Jährigen zurück ins Gefängnis bringen.

Die Polizei hatte zuvor ausgiebig ermittelt, hieß es, und konnte den Sträfling so gezielt stellen.

Titelfoto: 123RF/boyphare1

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: