Filmreife Verfolgungsjagd mit Radlader: Jugendliche greifen Polizei an, Reizgas zwingt sie in die Knie

Eitorf – Eine unverfrorene und filmreife Verfolgungsjagd lieferten sich in der vergangenen Nacht zwei Teenager mit der Polizei in Eitorf (Rhein-Sieg-Kreis). Ihr Fortbewegungsmittel: ein geklauter Radlader.

Der Radlader hatte sich während eines Fluchtversuches in einem Graben festgefahren.
Der Radlader hatte sich während eines Fluchtversuches in einem Graben festgefahren.  © Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Mitten in der Nacht, gegen 2.20 Uhr, wurde die Polizei von einigen Zeugen zur Maibergstraße gerufen, da sie dort zwei Jugendliche entdeckt hatten, die mit einem Radlader durch die Gegend fuhren.

Unwissend, was wenig später auf die Einsatzkräfte zukommen sollte, machte sich eine Streife laut Bericht auf den Weg zu besagtem Ort. Schnell war das Fahrzeug gefunden, die beiden 16 und 15 Jahre alten Fahrer ignorierten die Anhaltezeichen der Polizei jedoch und umfuhren eine Polizeisperre.

Mit 20 bis 30 Kilometern pro Stunde ging es im Anschluss durch Eitorf, die polizeibekannten Teenager ließen sich nicht zum Anhalten bewegen. Sie überfuhren Parkplätze, rote Ampeln und Landstraßen. Ein entgegenkommender Wagen musste auf den Grünstreifen ausweichen, um eine Frontalkollision zu verhindern.

Feuer im LIDL in Wernigerode: Ermittler finden Brandursache
Polizeimeldungen Feuer im LIDL in Wernigerode: Ermittler finden Brandursache

Auch die Streifenwagen wurden von der Baumaschine immer wieder gerammt, beschädigt oder von der Fahrbahn gedrängt, was ein Überholen des 6,5 Tonnen schweren Gefährts unmöglich machte.

Reizgas zwingt Teenager in die Knie

Blaulicht und Anhaltesignale konnten zunächst nichts ausrichten.
Blaulicht und Anhaltesignale konnten zunächst nichts ausrichten.  © 123RF/chalabala

Nach 30 Minuten bogen die Jugendlichen auf einen Acker ab, um die Streifenwagen abzuhängen. Die Polizisten stellten sich jedoch so auf, dass eine Flucht über befestigte Wege im Anschluss nicht möglich war. Wenig später rutschte die Arbeitsmaschine des Herstellers Volvo in einen Graben.

Doch auch in diesem Moment konnten die Einsatzkräfte nicht zuschlagen: Die Flüchtigen nutzten den Frontlader des Fahrzeugs, sodass die Beamten und Beamtinnen nicht näher herankamen, ohne schwer verletzt zu werden. Erst durch den Einsatz von Reizgas konnten die Jungen festgenommen werden. Währenddessen wurde eine Polizistin sexuell beleidigt.

Auf der Polizeiwache wurden die Erziehungsberechtigten über den Vorfall informiert.

Bordstein gestreift und Kontrolle verloren: Lkw fährt in Hauswand
Polizeimeldungen Bordstein gestreift und Kontrolle verloren: Lkw fährt in Hauswand

Der Eigentümer des Radladers konnte zwischenzeitlich ermittelt werden. Die Ermittlungen zu den Umständen des Diebstahls dauern noch an.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: