Fahrradfahrerin in Döbeln von Hund gebissen - Zeugen gesucht

Döbeln - Am Dienstagnachmittag gegen 14.45 Uhr wurde eine Fahrradfahrerin (64) in Döbeln von einem Hund gebissen. Am gestrigen Mittwoch erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei.

Am Dienstagnachmittag wurde eine Frau (64) in Döbeln von einem Hund gebissen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.
Am Dienstagnachmittag wurde eine Frau (64) in Döbeln von einem Hund gebissen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.  © Marijan Murat/dpa

Mit ihrem E-Bike war die 64-Jährige auf der Verbindungsstraße von Döbeln in Richtung Zschaitz unterwegs. In einen an der K 7512 zwischen den Ortschaften Pommlitz und Zschaitz gelegenen, zum Stausee führenden Feld- und Radweg in Fahrtrichtung Mischütz, bog sie schließlich ab.

Dort parkte ein weißer Hundefänger. Die Frau traf auf einen Mann mit zwei Hunden. Als sie mit ihrem Fahrrad an ihm vorbeifuhr, rannte einer der Hunde auf sie zu und biss ihr ins Bein.

Der Mann nahm den Vierbeiner schließlich zurück und die 64-Jährige fuhr mit ihrem Fahrrad weiter.

Patient raucht im Bett: Feuer im Krankenhaus!
Polizeimeldungen Patient raucht im Bett: Feuer im Krankenhaus!

Die Frau erlitt leichte Verletzungen und begab sich später in ärztliche Behandlung.

Polizei sucht Zeugen zum beschriebenen Hundehalter

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und sucht den Hundehalter.

Die Frau beschrieb den Mann folgendermaßen:

  • etwa 35 bis 40 Jahre alt
  • dunkler Kurzhaarschnitt
  • möglicherweise ist der Mann auch Nutzer des weißen Hundefängers

Die beiden Hunde hatten nach Angaben der 64-Jährigen schwarzes Fell am Körper und braunes im Gesicht. Sie ähnelten einem Schäferhund.

Die Polizei sucht Zeugen, die weitere Angaben zu dem beschriebenen Hundebesitzer machen können.

Unter der Telefonnummer 03431 659-0 werden Hinweise im Polizeirevier Döbeln entgegengenommen.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: