Fluchtfahrer überschlägt sich kurz hinter tschechischer Grenze!

Ebersbach - Am Sonntag flüchtete ein 36-Jähriger mit seinem Seat Leon vor einer Streife der Bundespolizei in Richtung Tschechien, wo er sich kurz hinter der Grenze mit seinem Wagen überschlug.

Kurz hinter der tschechischen Grenze baute der Fluchtfahrer einen Unfall mit seinem Seat.
Kurz hinter der tschechischen Grenze baute der Fluchtfahrer einen Unfall mit seinem Seat.  © Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Gegen 14.28 Uhr wollten die Polizeibeamten den deutschen Fahrer auf der B96 einer Verkehrskontrolle unterziehen, teilte die Bundespolizeiinspektion Ebersbach am Montag mit.

Doch der Seat-Fahrer drückte direkt aufs Gaspedal, als er die Polizisten bemerkte.

Andere Autofahrer mussten daraufhin ausweichen, um eine Kollision mit dem Raser zu vermeiden, der sich in Richtung tschechische Grenze aufmachte.

19-Jähriger wird mit Schlagstock ausgeraubt, aber verteidigt sich!
Polizeimeldungen 19-Jähriger wird mit Schlagstock ausgeraubt, aber verteidigt sich!

Mit Blaulicht im Nacken überquerte der Fluchtfahrer die Grenze, doch etwa 300 Meter weiter kam er nach links von der Fahrbahn ab, rauschte durch eine Hecke hindurch und überschlug sich.

Der Seat kam auf der Seite zum Liegen und der Fahrer musste infolge des Unfalls in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Warum der Seat-Fahrer vor der Polizei flüchtete, ist bisher unklar. Eine Fahrerlaubnis hatte der 36-Jährige jedenfalls nicht.

Titelfoto: Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: