Frau lässt Fünfjährige allein und Essen auf dem Herd: Feuerwehr rettet Kind aus Wohnung

Helmstedt - Am gestrigen Dienstagnachmittag gab es im Harbker Weg in Helmstedt (Niedersachsen) einen Feuerwehreinsatz.

Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zur Wohnung und brachte ein fünfjähriges Mädchen ins Krankenhaus. (Symbolbild)
Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zur Wohnung und brachte ein fünfjähriges Mädchen ins Krankenhaus. (Symbolbild)  © 123RF/animaflorapicsstock

Wie die Polizei Wolfsburg berichtete, löste zuvor ein Rauch- und Brandmelder aus. Nachbarn hörten diesen und alarmierten die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte versuchten diese zunächst an der Wohnungstür zu klingeln und zu klopfen. Doch niemand öffnete ihnen.

Über ein Fenster verschafften sich die Rettungskräfte schließlich Zugang zur Wohnung. Die Ursache für den Alarm war schnell aufgeklärt. Auf dem Herd qualmte angebranntes Essen.

Tatverdächtiger (33) nach Schießerei mit drei Verletzten festgenommen: Opfer und Täter kannten sich!
Polizeimeldungen Tatverdächtiger (33) nach Schießerei mit drei Verletzten festgenommen: Opfer und Täter kannten sich!

Zu ihrer Überraschung befand sich in der Wohnung noch ein fünf Jahre altes Mädchen. Ersten Eindrücken zufolge war es unverletzt. Vorsorglich wurde das Kind zur Untersuchung ins Helmstedter Klinikum gebracht.

Wenig später war die Mutter wieder vor Ort und sichtlich schockiert, berichtete die Polizei. Sie wollte nur kurz die Wohnung verlassen und habe dabei vergessen, den Herd auszuschalten.

Die Feuerwehr lüftete die Wohnung und rückte anschließend wieder ab.

Gegen die Frau wurde ein Verfahren wegen Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht eingeleitet.

Titelfoto: 123RF/animaflorapicsstock

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: