Großbrand in Offenbach: Millionenschaden für Industriebetrieb!

Offenbach am Main - Am Montagnachmittag kam es zu einem verheerenden Brand auf dem Gelände eines Industriebetriebs in Offenbach am Main, bei dem ein immens hoher Sachschaden entstand.

In Offenbach am Main ereignete sich am Montagnachmittag ein massiver Brand in einem Industriebetrieb.
In Offenbach am Main ereignete sich am Montagnachmittag ein massiver Brand in einem Industriebetrieb.  © 5VISION.NEWS

Wie die Polizei berichtete, wurde die Offenbacher Berufsfeuerwehr sowie mehrere umliegende Wehren gegen 14.30 Uhr alarmiert, nachdem dichter Rauch auf dem Gelände in der Mülheimer Straße/Ecke "Im großen Ahl" gemeldet wurde.

Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand die Lagerhalle bereits in Vollbrand, weshalb akute Einsturzgefahr des Gebäudes bestand. Aufgrund dessen war es den Einsatzkräften nur noch möglich, das Gebäude kontrolliert abbrennen zu lassen. Der vorläufig geschätzte Sachschaden beläuft sich auf etwa eine Million Euro.

Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Objekte oder auf Güterwaggons auf den angrenzenden Gleisanlagen konnte die Feuerwehr gerade noch verhindern. Glücklicherweise wurde niemand bei dem Vorfall verletzt.

Besitzer stellt Auto ab und bekommt am nächsten Morgen Hakenkreuz-Schock!
Polizeimeldungen Besitzer stellt Auto ab und bekommt am nächsten Morgen Hakenkreuz-Schock!

Die Mühlheimer Straße (B43) musste aufgrund der Löscharbeiten und der zahlreichen Einsatzfahrzeuge zwischen Karl-Herdt-Weg und Laskastraße für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Erst gegen 22.45 Uhr konnte die Straße wieder freigegeben werden. Der Bahnverkehr blieb von der Sperrung unberührt und konnte ohne Beeinträchtigungen weiterlaufen.

Was hat das Feuer ausgelöst? Polizei ermittelt zur Brandursache

Durch den Vollbrand des Gebäudes entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von etwa einer Million Euro.
Durch den Vollbrand des Gebäudes entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von etwa einer Million Euro.  © 5VISION.NEWS

In der Halle wurden hauptsächlich Abfälle wie Altbatterien, Altmetallreste und Schleifschlamm gelagert, so erste Erkenntnisse der Polizei. Die genaue Ursache des Brandes ist noch völlig unklar.

Die Polizei schließt eine technische Ursache oder eine Selbstentzündung nicht aus und hat diesbezüglich weitere Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: 5VISION.NEWS

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: