Jugendlicher schlägt Transfrau in Tram unter Applaus krankenhausreif

Bremen - Heftiges Hassverbrechen: Jugendliche haben eine 57-jährige Transfrau am Samstag in Bremen erst beleidigt und dann schwer verletzt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

In einer Straßenbahn in Bremen kam es zu einem Angriff auf eine Transfrau. (Symbolbild)
In einer Straßenbahn in Bremen kam es zu einem Angriff auf eine Transfrau. (Symbolbild)  © Sina Schuldt/dpa

Der Angriff ereignete sich in einer Straßenbahn der Linie 4. Gegen 19.35 Uhr stieg eine Gruppe aus knapp 15 Jugendlichen an der Haltestelle Domsheide zu, teilte die Polizei am Montag mit.

Sofort sollen die jungen Leute die 57-Jährige transfeindlich beleidigt und ihr die Perücke vom Kopf gerissen haben. Ein Jugendlicher schlug nach Polizeiangaben mehrfach mit beiden Fäusten ins Gesicht der Frau.

"Seine Begleiter feuerten den Angreifer dabei lautstark an. Erst als andere Fahrgäste helfend eingriffen, ließen sie von der Frau ab", sagte eine Polizeisprecherin. Daraufhin verließen die Täter an der Haltestelle Schwankhalle die Straßenbahn und flüchteten.

Nancy Faeser: "Wie konnte es sein, dass ein solcher Täter noch hier im Land war"
Polizeimeldungen Nancy Faeser: "Wie konnte es sein, dass ein solcher Täter noch hier im Land war"

Die 57-Jährige erlitt schwere Gesichtsverletzungen, der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus.

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Um den Angriff aufzuklären, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung.

Der Haupttäter hat folgende Merkmale:

  • zwischen 14 und 16 Jahren alt
  • etwa 1,70 Meter groß
  • braune Haare
  • trug zur Tatzeit ein weißes T-Shirt und eine Umhängetasche

Habt Ihr was beobachtet? Der Kriminaldauerdienst nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0421 362-3888 entgegen.

Titelfoto: Sina Schuldt/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: