Junger Autoknacker auf frischer Tat ertappt: Dann stellt er sogar noch Ansprüche!

Braunschweig - Am gestrigen Mittwochmorgen machte sich ein 18-Jähriger an mehreren Autos in der Wichernstraße in Braunschweig zu schaffen.

Die Polizei nahm den 18 Jahre alten Täter fest. Ein Richter ordnete eine Untersuchungshaft an. (Symbolbild)
Die Polizei nahm den 18 Jahre alten Täter fest. Ein Richter ordnete eine Untersuchungshaft an. (Symbolbild)  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Wie die Polizei Braunschweig berichtet, habe der junge Mann gegen 3.20 Uhr mehrere Seitenscheiben von parkenden Autos eingeschlagen.

Eines dieser Autos hatte eine aktivierte Alarmanlage. Durch das Auslösen wurde auch der Eigentümer in seiner Wohnung wach und schaute zunächst aus seinem Fenster.

Er sah den 18 Jahre alten Täter in seinem Auto sitzen. Daraufhin informierte er sofort die Polizei - er konnte den Beamten sogar eine Täterbeschreibung durchgeben.

Heftige "Knallgeräusche" rufen Polizei auf den Plan: Der Fall endet kurios
Polizeimeldungen Heftige "Knallgeräusche" rufen Polizei auf den Plan: Der Fall endet kurios

Der Autoknacker flüchtete und konnte von den Beamten auf dem Steinriedendamm in Richtung Forststraße gestellt werden.

Bei einer ersten Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte Bargeld, welches der 18-Jährige zuvor aus dem Auto des Zeugen klaute. Als hätte der junge Mann in diesem Moment keine anderen Gedanken gehabt, so zeigte er bei den Polizisten den Verlust seines Handys an. Dieses wurde später in einem der aufgebrochenen Autos wiedergefunden.

Der Täter wurde vorläufig festgenommen, während die Kriminalpolizei Spuren am Tatort sicherte. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Einbruchdiebstahls eingeleitet.

Ein Richter des Amtsgerichtes Braunschweig ordnete eine Untersuchungshaft an.

Titelfoto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: