Junges Schaf auf Viehweide erschlagen: Polizei fahndet nach brutalen Tierquälern!

Spangenberg/Bischofferode - Im nordhessischen Spangenberg (Stadtteil Bischofferode) hat sich ein grausamer Vorfall von Tierquälerei ereignet.

Unbekannte Tierhasser haben am Samstagabend im nordhessischen Spangenberg (Ortsteil Bischofferode) ein junges Schaf ermordet. (Symbolbild)
Unbekannte Tierhasser haben am Samstagabend im nordhessischen Spangenberg (Ortsteil Bischofferode) ein junges Schaf ermordet. (Symbolbild)  © vatelvaleriya/123rf

Wie die Polizei berichtet, gelangten bislang noch unbekannte Täter am vergangenen Samstagabend (12. August) gegen 22 Uhr auf eine Viehweide im Bereich "Am Finkelshain/Weidelbacher Straße".

Nach derzeitigen Erkenntnissen gehen die Einsatzkräfte davon aus, dass die Täter einen in der Nähe zum letztlichen Tatort befindlichen Holzpfosten aus dem Boden rissen und diesen anschließend auf den Weidezaun legten. Auf diese Weise wurde der Zaun nach unten gedrückt und die Kriminellen konnten die Wiese betreten.

Demnach trieben die Tierquäler anschließend ein junges Schaf in eine Ecke der Weidezaunanlage, sodass es nicht mehr flüchten konnte. Aktuell glaubt die Polizei, dass das Jungtier daraufhin mit einer Holzlatte erschlagen wurde.

Mann filmt Fahrschein-Streit im Zug: Dann wird er selbst angezeigt
Polizeimeldungen Mann filmt Fahrschein-Streit im Zug: Dann wird er selbst angezeigt

Die gewissenlosen Tierhasser flüchteten in der Folge vom Tatort in unbekannte Richtung. Das leblose Schaf ließen sie auf der Viehweide zurück.

Täter nach tödlicher Schaf-Attacke weiter flüchtig: Polizei sucht dringend nach Zeugen

Alle anderen der insgesamt 15 Paarhufer kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Der Besitzer selbst hatte das tote Jungschaf entdeckt und daraufhin die Polizei verständigt. Nun ermittelt die Polizeistation Melsungen wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Die Beamten bitten etwaige Zeugen, die Hinweise zu den weiterhin unbekannten Tätern geben könne, sich dringend unter der Rufnummer 0566170890 zu melden.

Titelfoto: vatelvaleriya/123rf

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: