Aida -Kreuzfahrtschiff legt nach Klima-Blockade mit Verspätung ab

Rostock - Polizeieinsatz in Rostock! Klimaschützer blockierten am Samstagabend das Warnemünder Kreuzfahrtterminal.

Mit kleinen Booten und Kanus halten die Klimaaktivisten das riesige Kreuzfahrtschiff auf.
Mit kleinen Booten und Kanus halten die Klimaaktivisten das riesige Kreuzfahrtschiff auf.  © Frank Hormann/dpa

Das teilte die Polizei mit. Eine Gruppe von Klimaaktivisten sei mit mehreren kleineren Booten auf dem Wasser unterwegs gewesen und hatte versucht an ein Kreuzfahrtschiff zu gelangen. Auch am Hafen wurde protestiert.

Die Polizei war an Land und auf dem Wasser im Einsatz. Dort wurde sie von der Küstenwache unterstützt.

Bei den Aktivisten handelte es sich anscheinend nicht um Mitglieder der "Letzten Generation". Auf Twitter und in einer Pressemitteilung bekannte sich die bislang wenig bekannte Gruppe "Smash Cruiseshit" zu dem Protest.

Mann schlägt neuen Freund der Ex krankenhausreif: 36-Jähriger im künstlichen Koma
Polizeimeldungen Mann schlägt neuen Freund der Ex krankenhausreif: 36-Jähriger im künstlichen Koma

Demnach begann die Aktion gegen 16.48 Uhr. Auf einem verbreiteten Foto sind mehrere Personen in Kanus, Kajaks und aufblasbaren Booten vor dem Kreuzfahrtschiff AIDAdiva zu sehen.

Die Aktion sei ein "klares Zeichen gegen den Klimakiller Kreuzfahrt". Die Schiffe bieten einer "privilegierten Minderheit hochgradig klimaschädlichen Luxusurlaub", kritisiert die Gruppe.

Bringt Polizei Boote der Aktivisten zum Kentern?

Die Küstenwache ist im Einsatz, um den Protest zu beenden.
Die Küstenwache ist im Einsatz, um den Protest zu beenden.  © Frank Hormann/dpa
Die Klimaaktivisten hängten ihre Botschaften an das Kreuzfahrtschiff.
Die Klimaaktivisten hängten ihre Botschaften an das Kreuzfahrtschiff.  © Frank Hormann/dpa

Aktivisten brachten an dem Kreuzfahrtschiff ein Banner mit der politischen Parole "Seenotrettung im Mittelmeer statt Luxusdampfer in jedem Meer" an. Ob auch die Schmierereien an der Außenwand von "Smash Cruiseshit" stammt, ist unklar .

Die AIDAdiva sollte eigentlich um 18 Uhr auslaufen. Den Start der fünftägigen Reise haben die Klimaaktivisten um knapp zwei Stunden verzögert. Das Schiff startete am Abend in Richtung Schweden. Nach Einschätzung der Reederei haben die Proteste keinen Einfluss auf den weiteren Verlauf der Reise.

"Smash Cruiseshit" warf der Polizei vor, ihre Boote gerammt und zum Kentern gebracht zu haben. Das sei "verantwortungslos und gefährlich". Videos sollen das Vorgehen dokumentieren.

Polizei ermittelt nach Streit: Antisemitismus an Hallenser Hochschule?
Polizeimeldungen Polizei ermittelt nach Streit: Antisemitismus an Hallenser Hochschule?

Die Gruppe "Smash Cruiseshit" ist bislang wenig in Erscheinung getreten. Zuvor hatte sie Anfang Juli 2022 drei Kreuzfahrtschiffe in Kiel am Verlassen des Hafens gehindert.

Erstmeldung: 18.58 Uhr. Zuletzt aktualisiert: 21.05 Uhr.

Titelfoto: Frank Hormann/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: