Lieferdienste abgezockt! 39-Jähriger bestellt haufenweise Essen - zu fremder Adresse

Salzgitter - Es müssen nicht immer Bankräuber oder Feuerteufel sein, manchmal hat es die Polizei auch mit kuriosen Fällen zu tun. Ein 39-Jähriger hatte große Essensbestellungen aufgegeben - ohne dafür zu zahlen.

Ein Kleinkrimineller hatte bei einigen Restaurants bestellt und sie um Geld betrogen. (Symbolbild)
Ein Kleinkrimineller hatte bei einigen Restaurants bestellt und sie um Geld betrogen. (Symbolbild)  © 123rf/kritchanut

Am Donnerstagabend gingen bei mehreren Lieferdiensten in Salzgitter größere Essensbestellungen ein.

Als die erste Lieferung in die Frank-Zobel-Straße gebracht werden sollte, konnte sie dort aber nicht angenommen werden: Der Bewohner wusste nichts von irgendwelchen Bestellungen und wolle auch nicht dafür zahlen, teilte die Polizei Salzgitter mit.

Später wurde klar, dass noch weitere Lieferdienste an derselben Adresse vor verschlossenen Türen standen.

Haftbefehl gegen Teenager nach tödlichem Treppentritt
Polizeimeldungen Haftbefehl gegen Teenager nach tödlichem Treppentritt

Die Polizei nahm sofort die Ermittlungen auf und konnte die Bestellungen auf einen 39-jährigen Tatverdächtigen zurückführen.

Der vermeintliche Täter muss sich nun weiteren Ermittlungen und eventuell einem Strafverfahren unterziehen.

Was mit dem zubereiteten Essen am Ende passiert ist, wurde nicht mitgeteilt.

Hoffentlich durften sich einige Mitarbeiter die Bestellungen schmecken lassen.

Titelfoto: 123rf/kritchanut

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: