Männergruppe pöbelt in Kesselsdorfer Jugendclub, dann wird ein Polizist angegriffen

Kesselsdorf/Wilsdruff - Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge wurde nach einem Vorfall in einem Jugendclub ein Polizist angegriffen.

Die Männergruppe störte zunächst eine Feier in einem Jugendclub, anschließend belästigten sie Kunden einer Tankstelle. (Symbolbild)
Die Männergruppe störte zunächst eine Feier in einem Jugendclub, anschließend belästigten sie Kunden einer Tankstelle. (Symbolbild)  © 123RF/muangsatun

In der Nacht zum Samstag störte eine 15-köpfige Gruppe eine Feier in einem Jugendclub im Wilsdruffer Ortsteil Kesselsdorf.

Als man die Gruppe vom Grundstück des Jugendclubs verwiesen hatte, zündete einer der Männer (20) ein Bengalfeuer an und warf es über den Zaun des Geländes. Dort wurde die Jacke eines Gastes beschädigt.

Und die Männer hatten noch nicht genug gepöbelt: Die Gruppierung fand sich anschließend an einer nahegelegenen Tankstelle ein und belästigte dort die Kunden.

Weil er bei einer Kontrolle nicht anhielt: Polizei ermittelt gegen Landrat
Polizeimeldungen Weil er bei einer Kontrolle nicht anhielt: Polizei ermittelt gegen Landrat

Alarmierte Polizisten führten laut einer Pressemitteilungen "Gefährdeansprachen" und erteilten außerdem Platzverweise.

Als einer der Beamten eine Musikbox leiser stellen wollte, wurde er von einem 22-Jährigen aus der Gruppe angegriffen. Um ihn wieder unter Kontrolle zu bringen, wurde auch Pfefferspray eingesetzt. Ein weiterer Mann (19) wollte dann den Angreifer befreien. Beide Männer - zwei Deutsche - kamen ins Gewahrsam.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen.

Titelfoto: 123RF/muangsatun

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: