Auto rast nach Sprengung eines Geldautomaten in Streifenwagen: Beamte machen schockierende Entdeckung

Mainz - Spektakuläre Geldautomatensprengung in der rheinland-pfälzischen Metropole Mainz. Zwar krachte das Fluchtauto nach der Tat in der Nacht zum Freitag in einen Streifenwagen, den Tätern gelang jedoch die Flucht. Zudem entdeckten die Beamten etwas Besorgniserregendes im Fahrzeug der Diebe.

Der Fluchtwagen der Geldautomatensprenger sowie das Polizeiauto mussten infolge des Zusammenstoßes abgeschleppt werden.
Der Fluchtwagen der Geldautomatensprenger sowie das Polizeiauto mussten infolge des Zusammenstoßes abgeschleppt werden.  © BYC-News.de/dpa

Doch von vorn: Gegen 2.20 Uhr sollen die bislang unbekannten Täter laut eines Polizeisprechers einen Geldautomaten im Westring im Mainzer Stadtteil Mombach gesprengt, das darin beinhaltete Bargeld aufgesammelt und in der Folge mit einem schwarzen Audi RS6 geflüchtet sein.

Die Fahrt in dem PS-starken Wagen sollte aber lediglich von kurzer Dauer sein. Wenige Hundert Meter vom Tatort entfernt krachten die Diebe mit ihrem Fahrzeug an einer Kreuzung in einen zum Einsatzort düsenden Streifenwagen.

Der heftige Zusammenstoß beschädigte beide Wagen - die mehrere Meter weit über die Straße geschleudert wurden - immens. Trotz der dennoch blitzschnellen Reaktion der Beamten gelang den Tätern dennoch die Flucht zu Fuß in Richtung eines dicht bebauten Wohngebiet.

Feuerwerkskörper auf Autobahn geschmissen: Vier junge Männer von Polizei entdeckt und geschnappt
Polizeimeldungen Feuerwerkskörper auf Autobahn geschmissen: Vier junge Männer von Polizei entdeckt und geschnappt

Auch eine sofort eingeleitete Großfahndung samt Mithilfe eines Polizeihubschraubers führte nicht zur Festnahme der Räuber. Erste Zeugenhinweise verhalfen den Ermittlern zwar zum Auffinden mehrerer Gegenstände und Spuren der mutmaßlichen Täter, dennoch rief die Mainzer Kripo weiterhin zur Mitteilung von verdächtigen Beobachtungen seitens der Bevölkerung auf.

Im zurückgelassenen Fluchtwagen machten die Beamten indessen eine besorgniserregende Entdeckung. Denn im Audi fanden sich noch Reste des eingesetzten Sprengstoffs, der aufwendig gesichert und zerstört werden musste.

Polizeihubschrauber und Großaufgebot suchen nach Tätern - bislang ohne Erfolg

Nach dem Crash mit dem Polizeiwagen nahmen die Diebe Reißaus. Zeugenhinweise sollen bei der Festnahme behilflich sein.
Nach dem Crash mit dem Polizeiwagen nahmen die Diebe Reißaus. Zeugenhinweise sollen bei der Festnahme behilflich sein.  © BYC-News.de/dpa

Währenddessen wurden rund 40 Anwohner evakuiert und mussten mehrere Stunden lang betreut werden.

Mit der Bitte, verdächtige Gegenstände nicht zu berühren und mögliche Spuren nicht zu verwischen, bat die Kriminalpolizei Zeugen um zielführende Hinweise.

Die entsprechende Rufnummer der Ordnungshüter lautet 06131653633.

Titelfoto: BYC-News.de/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: