Mann bremst 35-Jährigen aus, steigt aus und sticht auf ihn ein

Bornheim - Ein Mann soll in Bornheim bei Bonn mit seinem Wagen ein anderes Auto ausgebremst und mit einem Messer auf den Fahrer eingestochen haben.

In Bornheim wurde ein 35-Jähriger von einem Unbekannten mit einem Messer schwer verletzt.
In Bornheim wurde ein 35-Jähriger von einem Unbekannten mit einem Messer schwer verletzt.  © Marius Fuhrmann

Das 35 Jahre alte Opfer sei schwer verletzt worden, Lebensgefahr bestehe aber nicht, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Der Täter flüchtete nach dem Vorfall am Mittwochabend.

Man gehe nach derzeitigem Stand davon aus, dass sich die beiden kannten, sagte ein Sprecher der Bonner Polizei. Wie genau die beiden in Verbindung standen, blieb zunächst aber unklar. Unter anderem aufgrund der Beschreibung eines Zeugen, der hinter den beiden fuhr, ergibt sich für die Ermittler ein Bild, das nicht etwa auf einen versehentlichen Verkehrsunfall hindeutet.

Ein dunkler Wagen sei am Mittwochabend im Bereich der Roisdorfer (L 118)/Alexander-Bell-Straße neben das Auto des 35-Jährigen gefahren, hieß es. Die Insassen hätten ihm gestikulierend zu verstehen gegeben, anzuhalten. Schließlich berührten sich die beiden Autos und blieben stehen.

Reitpferd verschwunden, wenig später findet die Besitzerin das Tier - tot!
Polizeimeldungen Reitpferd verschwunden, wenig später findet die Besitzerin das Tier - tot!

Der Fahrer des dunklen Wagens sei nach den bisherigen Ermittlungen dann ausgestiegen, zu dem anderen Auto gegangen und habe mit einem Messer auf den 35-Jährigen eingestochen. Dieser kam in eine Klinik. Laut einem Polizeisprecher entließ er sich aber bald selbst wieder aus dem Krankenhaus.

Es ermittelt eine Mordkommission.

Titelfoto: Marius Fuhrmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: