Mann greift Ehefrau mit Messer an und stirbt selbst

Aichach - Ein Mann soll in Schwaben mehrmals mit einem Messer auf seine Frau eingestochen haben und ist später selbst gestorben.

Die Polizei ermittelt in Aichach, nachdem der Streit eines Ehepaares eskaliert ist. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt in Aichach, nachdem der Streit eines Ehepaares eskaliert ist. (Symbolbild)  © Daniel Vogl/dpa

Der 50-Jährige hatte äußere Schnittverletzungen, die genaue Todesursache blieb aber zunächst unklar, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Der Rettungsdienst brachte die Frau nach dem mutmaßlichen Angriff am Montag in der Innenstadt von Aichach (Landkreis Aichach-Friedberg) ins Krankenhaus, wo sie notoperiert wurde. Sie schwebe nicht mehr in Lebensgefahr, konnte jedoch noch nicht vernommen werden.

Ersten Erkenntnissen zufolge griff der Ehemann seine 51-jährige Frau während eines Streits mit dem Messer an und fügte ihr Schnittverletzungen zu. Daraufhin soll sie aus dem Haus geflohen sein.

Jugendlicher rast an Polizei vorbei: Auf dem Kerbholz hat er einiges
Polizeimeldungen Jugendlicher rast an Polizei vorbei: Auf dem Kerbholz hat er einiges

Den 50-Jährigen fand die Polizei kurze Zeit später ebenfalls im Außenbereich des Anwesens. Er starb trotz Reanimation noch vor Ort. Gegen ihn wird nun wegen versuchter Tötung ermittelt. Der Leichnam des Mannes soll obduziert werden, um die Todesursache feststellen zu können. Woher er die Schnittverletzungen hatte, blieb zunächst unklar.

Die Beteiligung von anderen Menschen könne bisher ausgeschlossen werden.

Die Todesumstände des Mannes sind noch nicht geklärt. Sollte es sich um einen Suizid handeln, behandelt die Redaktion den Fall, da er sich im öffentlichen Raum der Aichacher Innenstadt abgespielt hat. Normalerweise berichtet TAG24 nicht über Suizide.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr unter 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123 Ansprechpartner, natürlich auch anonym.

Titelfoto: Daniel Vogl/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: