Mercedes offenbar absichtlich in Brand gesteckt: Polizei sichert erste Spuren

Ilfeld - In Ilfeld im Landkreis Nordhausen ist in der Nacht zu Mittwoch offenbar ein Mercedes absichtlich in Brand gesteckt worden.

Trotz eines schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte der Mercedes nicht mehr gerettet werden.
Trotz eines schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte der Mercedes nicht mehr gerettet werden.  © Feuerwehr Ilfeld/Wiegersdorf / Silvio Dietzel

Ein lauter Knall hatte gegen 1 Uhr einen Anwohner aus dem Schlaf gerissen, wie die Polizei mitteilte.

Als der Zeuge daraufhin aus seinem Fenster schaute, sah er, wie ein Fahrzeug in Flammen stand. Er alarmierte umgehend die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte eilten anschließend zum Brandort und konnten das Feuer löschen. Ein komplettes Ausbrennen des Mercedes konnten sie aber nicht mehr verhindern. Es entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro.

19-Jähriger wählt Notruf und veräppelt Polizei, die lässt sich nicht auf der Nase herumtanzen
Polizeimeldungen 19-Jähriger wählt Notruf und veräppelt Polizei, die lässt sich nicht auf der Nase herumtanzen

Da die Polizei einen technischen Defekt zum aktuellen Zeitpunkt nicht ausschließen kann, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet.

Erste Spuren konnten hierzu von den Beamten gesichert werden.

Titelfoto: Feuerwehr Ilfeld/Wiegersdorf / Silvio Dietzel

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: