Messer-Überfall im Supermarkt: 49-Jähriger bedroht Mann mit Baby auf dem Arm

Braunschweig - Gefährlicher Vorfall in einem Supermarkt in Braunschweig (Niedersachsen): Ein 49-Jähriger soll einen Mann mit einem Baby auf dem Arm bedroht haben.

Die Polizei sucht den Mann, der bei dem Überfall von dem 49-Jährigen bedroht worden ist.(Symbolbild)
Die Polizei sucht den Mann, der bei dem Überfall von dem 49-Jährigen bedroht worden ist.(Symbolbild)  © 123rf/foottoo

Der Täter habe am Montag Bargeld gefordert. Das Opfer informierte den Sicherheitsdienst und zeigte den Mitarbeitern den Mann, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Der Sicherheitsdienst rief die Polizei. Die Beamten stellten bei dem mutmaßlichen Täter ein Cuttermesser sicher und nahmen ihn vorläufig fest.

Der 49-Jährige war laut Polizei aggressiv und aufbrausend. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, da der Verdacht bestand, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Eine Scheibe zerbricht, dann macht Einbrecher fette Beute
Polizeimeldungen Eine Scheibe zerbricht, dann macht Einbrecher fette Beute

Die Polizei sucht nun nach dem Mann mit dem Baby auf dem Arm, der bedroht wurde. Dieser war nach dem Vorfall weggegangen.

Ob er dem mutmaßlichen Täter Bargeld gegeben hatte, konnte die Polizei nicht sagen.

Titelfoto: 123rf/foottoo

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: