Motorradunfall auf B56 bei Düren: Fahrerin (20) bricht Maschine weg - Klinik!

Düren - Auf dem Weg Richtung Köln hat eine junge Motorradfahrerin am Samstagabend die Kontrolle über ihre Maschine verloren und einen heftigen Unfall gebaut. Dabei verletzte sie sich leicht und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Das Motorrad der 20-Jährigen wurde durch den Unfall stark beschädigt.
Das Motorrad der 20-Jährigen wurde durch den Unfall stark beschädigt.  © Polizei Düren

Gegen 20 Uhr war die 20-Jährige auf dem zweispurigen Teilstück der B56 zwischen dem Dürener Grüngürtel und der Kölner Landstraße unterwegs, als ihr nach einem Überholmanöver auf der linken Fahrbahn in einer langgezogenen Rechtskurve plötzlich die Maschine wegbrach.

Ein Zeuge berichtete davon, dass der jungen Frau wie aus dem Nichts das Hinterrad wegrutschte. In der Folge überschlug sich die 20-Jährige mehrfach und kam nahe der Mittelleitplanke zum Stehen.

Andere Verkehrsteilnehmer, die zum Zeitpunkt des Unfalls an der Unfallstelle vorbeifuhren, sicherten den Bereich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte ab.

Großeinsatz in Krankenhaus: "Verdächtige Person" zündet Pyrotechnik, hat sie auch Geiseln?
Polizeimeldungen Großeinsatz in Krankenhaus: "Verdächtige Person" zündet Pyrotechnik, hat sie auch Geiseln?

Wie sich herausstellte, hatte die 20-Jährige ihren Motorradführerschein erst vor wenigen Wochen erhalten.

Mit einem großen Schutzengel an Bord verletzte sich die Frau lediglich leicht und musste in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie zur Beobachtung eine Nacht verblieb. Ihr Motorrad wurde extrem beschädigt und abgeschleppt.

Titelfoto: Polizei Düren

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: