Nach Fußball-Partie: Braunschweig- und Paderborn-Fans geraten aneinander

Braunschweig - Nach der Partie in der 2. Bundesliga zwischen Eintracht Braunschweig und dem SC Paderborn am heutigen Sonntag kam es zu Auseinandersetzungen zwischen den Fans.

Im Braunschweiger Hauptbahnhof kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Fußballfans und der Polizei. (Symbolbild)
Im Braunschweiger Hauptbahnhof kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Fußballfans und der Polizei. (Symbolbild)  © Holger Hollemann/dpa

Nachdem die Partie abgepfiffen wurde (Endstand 1:3) zogen die Fans beider Vereine zum Hauptbahnhof Braunschweig.

Mit einem Shuttlebus wurden Paderborn-Fans vom Stadion aus zum Bahnhof gebracht. Dort gegen 16.15 Uhr angekommen trafen sie auf Braunschweig-Fans, teilte die Polizei mit.

Während die Paderborner Anhänger zu den Gleisen geleitet wurden, mussten Fans der Eintracht zunächst das Bahnhofsgebäude verlassen.

Auto crasht frontal in Krankenfahrstuhl - 65-Jähriger schwer verletzt
Polizeimeldungen Auto crasht frontal in Krankenfahrstuhl - 65-Jähriger schwer verletzt

Dabei spitzte sich die Begegnung zu. Die Polizisten seien tätlich angegriffen worden.

Den Einsatzkräften gelang es dennoch, die Fußballfans weiter in Richtung Gleise zu drängen und die Situation dadurch zu entschärfen.

Bei dem Vorfall wurde ein Polizist sowie ein Fan aus Paderborn verletzt.

Gegen 17 Uhr konnte der Zug in Richtung Paderborn abfahren.

Titelfoto: Holger Hollemann/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: