Nach Leichenfund: Drohnen und Taucher suchen am Rhein nach Hinweisen

Jestetten - Nachdem Auffinden der Leiche eines 31-jährigen Mannes in Jestetten, sind die Suchmaßnahmen entlang des Rheins noch nicht beendet.

Mithilfe von Tauchern und Drohnen sollen Hinweise gefunden werden. (Symbolbild)
Mithilfe von Tauchern und Drohnen sollen Hinweise gefunden werden. (Symbolbild)  © Heiko Becker/dpa

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, findet aktuell eine umfangreiche Suche zwischen der Zollbrücke Rheinau und Lottstetten-Balm statt. Durch den Einsatz von Tauchern und Drohnen erhoffen sich die Ermittler, Hinweise sowie Gegenstände des Opfers zu finden.

Der Mann (†31) wurde am Freitag (9. Juni) von Passanten am Rheinufer gefunden. Die angeordnete Obduktion ließ auf ein Tötungsdelikt schließen.

Der Mann mit Schweizer Staatsangehörigkeit lag auf der deutschen Seite des Rheins. Laut den Ermittlern soll es sich beim Fundort der Leiche auch gleichzeitig um den Tatort handeln.

Motorradfahrer rast vor Polizei davon: Später schnappen Beamte doch noch zu!
Polizeimeldungen Motorradfahrer rast vor Polizei davon: Später schnappen Beamte doch noch zu!

Der 31-Jährige soll zwischen Donnerstagabend (8. Juni) und dem Vormittag des Folgetags umgekommen sein.

Zeugen, die wichtige Hinweise oder Beobachtungen abgeben können, sollen sich unter der Nummer 07741/8316-222 melden. Augenzeugen aus der Schweiz erreichen die zuständige Polizei unter der Rufnummer 0049 7741 8316222.

Titelfoto: Heiko Becker/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: