Nach Manipulation an Bahnstellwerk in Bochum: Bundespolizei sucht Zeugen

Bochum - Nach der Manipulation eines Bahnstellwerks in Bochum sucht die Bundespolizei nach Zeugen.

Am Hauptbahnhof in Bochum kam es am gestrigen Dienstag zu massiven Behinderungen im Regionalverkehr. (Symbolbild)
Am Hauptbahnhof in Bochum kam es am gestrigen Dienstag zu massiven Behinderungen im Regionalverkehr. (Symbolbild)  © Marcel Kusch/dpa

Die Täter sollen am Dienstagmorgen in der Nähe der S-Bahnstation Ehrenfeld Glasfaserkabel durchtrennt haben, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte.

Dort hätten Ermittler Schneidewerkzeug und die durchtrennten Kabel gefunden. Den Angaben zufolge ist von einem Kabeldiebstahl auszugehen.

Aus diesem Grund bittet die Polizei nun um Hilfe aus der Bevölkerung. Dabei möchten die Beamten wissen, wer Angaben zu möglichen Tatverdächtigen machen kann, die sich am gestrigen Dienstagmorgen zwischen 6.50 Uhr und 7.10 Uhr in der Nähe des Haltepunkts Bochum Ehrenfeld (Bessemerstraße / Ehrenfeldstraße) aufgehalten haben.

Dieb klaut Pakettransporter: Zusteller will es verhindern und verletzt sich schwer!
Polizeimeldungen Dieb klaut Pakettransporter: Zusteller will es verhindern und verletzt sich schwer!

Solltet Ihr was gesehen haben, könnt Ihr Euch unter 0800 6888000 bei der Bundespolizeidirektion Dortmund oder bei jeder anderen Dienststelle melden.

Der Defekt löste am Dienstag massive Behinderungen im Regionalverkehr aus. Der Bochumer Hauptbahnhof konnte nicht angefahren werden, mehrere Hundert Zugverbindungen fielen aus. Auch der Fernverkehr wurde umgeleitet. In der Nacht zu Mittwoch sei die Störung behoben worden, teilte ein Sprecher der Bahn mit.

Der Zugverkehr sei angelaufen, es könne jedoch vereinzelt zu Verspätungen kommen.

Titelfoto: Marcel Kusch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: