Offenbach am Main: Alarm in Berufsschule, rund ein Dutzend Menschen in Kliniken

Offenbach am Main - Der Rettungsdienst rückte zu einem Großeinsatz aus: In der Käthe-Kollwitz-Schule in Offenbach am Main kam es am heutigen Freitagmorgen allem Anschein nach zu einer Pfefferspray-Attacke, mehr als ein Dutzend Menschen mussten in nahe liegende Krankenhäuser gebracht werden.

In der Käthe-Kollwitz-Schule in Offenbach kam es am Freitag offenbar zu einer Reizgas-Attacke, zahlreiche Einsatzkräfte des Rettungsdienstes waren vor Ort.
In der Käthe-Kollwitz-Schule in Offenbach kam es am Freitag offenbar zu einer Reizgas-Attacke, zahlreiche Einsatzkräfte des Rettungsdienstes waren vor Ort.  © 5VISION.NEWS

Der Vorfall ereignete sich gegen 10 Uhr, wie die Polizei in Südosthessen mitteilte. Mehrere Schüler, Lehrer sowie Angestellte der Berufsschule am Offenbacher Buchhügel klagten demnach über "Augen- und Atemwegsreizungen", erklärte ein Sprecher.

Zahlreiche Kräfte des Rettungsdienstes untersuchten insgesamt 32 Personen, davon wurden mehr als ein Dutzend vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Polizei schließt eine Straftat ausdrücklich nicht aus und hat Ermittlungen aufgenommen.

Auto versinkt im Rhein: Mann und Frau können nur noch tot geborgen werden
Polizeimeldungen Auto versinkt im Rhein: Mann und Frau können nur noch tot geborgen werden

Die Beamten vermuten, dass in den Räumen der Käthe-Kollwitz-Schule Reizgas versprüht wurde. Etwaige Hintergründe des mutmaßlichen Pfefferspray-Anschlags sind aber noch völlig unklar.

Zeugen sollen sich bitte unter der Telefonnummer 06980981234 bei der Offenbacher Polizei melden.

Titelfoto: 5VISION.NEWS

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: