Polizei stoppt verdächtiges Auto und entdeckt zwölf Insassen im Kofferraum

Bahretal - Tiere nahe der tschechischen Grenze in Not! Am Sonntag kontrollierten Bundespolizisten einen Seat bei Bahretal (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) und machten dabei einen erschreckenden Fund.

Bundespolizisten überprüften am Sonntag einen Seat bei Bahretal und landeten einen Volltreffer. (Symbolfoto)
Bundespolizisten überprüften am Sonntag einen Seat bei Bahretal und landeten einen Volltreffer. (Symbolfoto)  © Daniel Karmann/dpa

Der Fahrer (28) und der Beifahrer (42) des Wagens waren zuvor nach Deutschland eingereist. Sie konnten sich als niederländische Staatsangehörige ausweisen.

Bei der Überprüfung des Fahrzeugs fiel den Beamten eine offene Box auf der Rücksitzbank auf. Darin befanden sich zwei kleine Französische Bulldoggen. Im Kofferraum waren zudem zwölf weitere tierische Insassen derselben Rasse auf engstem Raum eingepfercht.

Die Vierbeiner hatten weder Licht noch waren sie mit Wasser oder Futter versorgt. Die zwei Niederländer transportierten sie offenbar während der gesamten Fahrt im Kofferraum.

Besonders dreister Dieb in Zittau gefasst!
Polizeimeldungen Besonders dreister Dieb in Zittau gefasst!

In Absprache mit dem Veterinäramt wurden die Hunde sichergestellt und einem Tierheim übergeben.

Die Männer erwartet ein Verfahren wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Tiergesundheitsgesetz.

Titelfoto: Daniel Karmann/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: