Schleuser mit Schlagstock, Pfefferspray und Schlagring festgenommen!

Zittau - Beamte der Bundespolizei nahmen am gestrigen Montagabend einen 55-jährigen Tschechen fest, der unter Verdacht der Einschleusung von zwei Syrern und zwei Libanesen steht. Im Auto des Mannes fand die Polizei allerhand Waffen.

Griffbereit zwischen Fahrersitz und Fahrertür fanden die Beamten einen Teleskopschlagstock.
Griffbereit zwischen Fahrersitz und Fahrertür fanden die Beamten einen Teleskopschlagstock.  © Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Polizeiangaben zufolge sei der Mann gegen 23.35 Uhr auf der B178n nahe Oderwitz von den Beamten gestoppt worden.

Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Polizisten zwei 22 und 29 Jahre alte Syrer sowie zwei 12 und 48 Jahre alte Libanesen, die sich nicht ausweisen konnten.

Infolge der Fahrzeugkontrolle entdeckten die Beamten neben einem Schlagring und Pfefferspray außerdem einen in ein Tuch eingewickelten Teleskopschlagstock griffbereit zwischen Fahrertür und Fahrersitz.

Attacke in Gotha: Frau von Messer-Täter schwer verletzt
Polizeimeldungen Attacke in Gotha: Frau von Messer-Täter schwer verletzt

Die Beamten gehen derzeit davon aus, dass die Migranten aus Tschechien nach Deutschland geschleust werden sollten. Aufgrund dessen und auch wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurden alle Personen festgenommen und zur Dienststelle Ebersbach gebracht.

Nach gründlicher Suche entdeckten die Polizisten Pfefferspray und einen Schlagring im Auto des 55-Jährigen.
Nach gründlicher Suche entdeckten die Polizisten Pfefferspray und einen Schlagring im Auto des 55-Jährigen.  © Bildmontage: Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Die Bundespolizei Ebersbach hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

Titelfoto: Bildmontage: Bundespolizeiinspektion Ebersbach (2)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: