Schreckmoment in Total-Tankstelle: Randalierer rastet völlig aus

Coswig (Anhalt) - Großer Schreck für Mitarbeiter und Kunden einer Tankstelle im Landkreis Wittenberg: Ein Mann hat sie am Mittwochmorgen bedroht und mit Gegenständen um sich geworfen. Die Polizei musste eingreifen.

Die Polizei hat die Tankstelle abgesperrt, nachdem es am Morgen zu dem erschreckenden Vorfall gekommen ist.
Die Polizei hat die Tankstelle abgesperrt, nachdem es am Morgen zu dem erschreckenden Vorfall gekommen ist.  © EHL Media

Der 29-Jährige habe die Verkaufsräume der TotalEnergies-Tankstelle an der Straße Sandbreite nahe der Zufahrt zur A9 gegen 5 Uhr am frühen Morgen betreten, so Polizei und Staatsanwaltschaft in Dessau am Vormittag.

"Mittels einer in seiner Hand befindlichen kleineren Hantelscheibe soll er Personal und Kunden bedroht und angefangen haben, Sachbeschädigungen im Innenbereich der Tankstelle zu begehen", hieß es weiter.

Dabei soll er mit Flaschen und anderen Gegenständen um sich geworfen und große Schäden an Fensterscheiben und der Inneneinrichtung verursacht haben.

Obdachloser in Unterkunft erstochen: Verdächtiger kommt frei
Polizeimeldungen Obdachloser in Unterkunft erstochen: Verdächtiger kommt frei

Die Personen in der Tankstelle konnten sich ins Freie retten und blieben glücklicherweise unverletzt.

Der randalierende Mann (29) zerstörte unter anderem die Fenster des Verkaufsraums, konnte erst von Beamten gestoppt werden.
Der randalierende Mann (29) zerstörte unter anderem die Fenster des Verkaufsraums, konnte erst von Beamten gestoppt werden.  © EHL Media

Randalierer in Klinik eingewiesen

Erst als alarmierte Polizeibeamte samt Diensthunden gegen 6.20 Uhr die Tankstelle betraten und den Kontakt zum Randalierer suchten, konnte Entwarnung gegeben werden.

Der Wittenberger ließ sich ohne Widerstand in Gewahrsam nehmen und konnte in ein Fachkrankenhaus eingeliefert werden.

Die Polizei hat den Tatort abgesperrt und die Ermittlungen zu den Hintergründen aufgenommen.

Titelfoto: EHL Media

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: