Schwerer Raub unter Teenagern: 15-Jähriger bedroht zwei Freunde (12 und 14) mit Messer

Dortmund/Grevenbroich – In Dortmund kam es am gestrigen Donnerstagnachmittag zu einem schweren Raub: Ein 15 Jahre alter Teenager soll dort zwei Freunde (14 und 12) mit einem Messer bedroht und ein Smartphone geraubt haben.

Der Überfall ereignete sich unweit des Dortmunder Hauptbahnhofes.
Der Überfall ereignete sich unweit des Dortmunder Hauptbahnhofes.  © Thomas Banneyer/dpa

Gegen 16.30 wurden Polizisten am Dortmunder Hauptbahnhof von den zwei Freunden aufmerksam gemacht.

Laut Bericht der Polizei gaben sie an, einige Momente zuvor in der Steinstraße mit einem Messer von einem 15-Jährigen bedroht worden zu sein. Er habe die Abgabe eines Smartphones gefordert und damit gedroht, fünf weitere Freunde zu holen.

Die Einsatzkräfte begannen umgehend mit einer Fahndung und konnten den Tatverdächtigen samt Messer und geklautem Handy finden. Außerdem stellten die Beamten noch ein weiteres, nicht zuzuordnendes Telefon sicher.

Prügelei zwischen Fahrradfahrer und Fußgänger auf dem Elbdamm: Polizei sucht Zeugen
Polizeimeldungen Prügelei zwischen Fahrradfahrer und Fußgänger auf dem Elbdamm: Polizei sucht Zeugen

Nachdem die Geschehnisse geklärt werden konnten, traten der 12-jährige Geschädigte sowie sein 14-jähriger Freund die Heimreise an.

Der 15-jährige Täter sowie ein 14 Jahre alter Zeuge wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Die Bundespolizisten leiteten ein Strafverfahren wegen schweren Raubes ein.

Titelfoto: Thomas Banneyer/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: