Skurrile Szene an Tankstelle: Fahrer tankt weniger als einen Liter - die Folgen sind bitter

Frechen – Bizarre Szenen haben sich an einer Tankstelle in Frechen (Rhein-Erft-Kreis) abgespielt: Ein Autofahrer (51) hat an der Zapfsäule gehalten, um weniger als einen Liter Kraftstoff zu tanken. Eine Aktion, die bittere Folgen für ihn hatte.

Die Tank-Aktion eines Autofahrers hat in Frechen die Polizei auf den Plan gerufen. (Symbolbild)
Die Tank-Aktion eines Autofahrers hat in Frechen die Polizei auf den Plan gerufen. (Symbolbild)  © Daniel Reinhardt/dpa

Der 51-Jährige fuhr nach Angaben der Polizei am gestrigen Montagabend gegen 18.10 Uhr mit seinem Nissan auf das Gelände der Tankstelle an der Alfred-Nobel-Straße, als ein Angestellter auf ihn aufmerksam wurde.

Der Grund: Der Fahrer füllte seinen Tank mit Kraftstoff im Wert von weniger als einem Euro. Zudem wirkte er den Angaben zufolge verwirrt und desorientiert, wodurch der Kassierer sofort stutzig wurde und die Polizei alarmierte.

Die Beamten rückten an und führten einen Alkoholtest bei dem 51-Jährige durch - mit heftigem Ergebnis. Das Gerät zeigte mehr als drei Promille an!

35-Jähriger verletzt: Teenager (18) geht mit Flasche auf Mann los
Polizeimeldungen 35-Jähriger verletzt: Teenager (18) geht mit Flasche auf Mann los

Eine Notärztin wurde ebenfalls herbeigerufen. Sie untersuchte den Fahrer vor Ort, um auszuschließen, dass es neben seiner Trunkenheit möglicherweise noch eine medizinische Ursache für sein "äußerst auffälliges Verhalten" gab, wie ein Polizeisprecher erklärte.

Dem Nissan-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde er in die Obhut einer Bezugsperson übergeben. Gegen ihn läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: