Todes-Drama in NRW: Frau (†66) treibt hilflos in der Ruhr, Hilfe kommt zu spät

Wickede (Ruhr) – Jede Hilfe kam zu spät: Im Kreis Soest (NRW) ist am heutigen Montag eine Frau (†66) in der Ruhr ertrunken.

Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der 66-Jährigen feststellen. (Symbolbild)
Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der 66-Jährigen feststellen. (Symbolbild)  © 123rf/slayer87

Spaziergänger hatten die hilflose Frau gegen 16.26 Uhr in Höhe des Wickeder Freibades gesehen und den Notruf gewählt, wie die Polizei am Abend mitteilte. Die 66-Jährige sei zu diesem Zeitpunkt hilflos in der Ruhr getrieben.

Rettungskräfte rückten an und konnten die Frau, die selber aus Wickede stammt, mithilfe eines Bootes und Spezialausrüstung aus dem Wasser bergen.

Die Retter leisteten sofort erste Hilfe und versuchten am Ufer des Flusses die 66-Jährige zu reanimieren - vergeblich.

Möglicher Gefahrstoffaustritt! Playmobil Fun-Park geräumt: Großeinsatz läuft
Polizeimeldungen Möglicher Gefahrstoffaustritt! Playmobil Fun-Park geräumt: Großeinsatz läuft

Es konnte nur noch ihr Tod festgestellt werden.

Wie genau die Verstorbene ins Wasser gelangt war, blieb zunächst unklar. Die Ermittlungen zu ihren Todesumständen dauern an, erklärte die Polizei.

Titelfoto: 123rf/slayer87

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: