Tragödie am Weihnachtsmarkt: Mann springt von Augsburger Rathausdach

Augsburg - Das erste Adventswochenende wurde in Augsburg von einem tragischen Zwischenfall überschattet. Ein Mann stürzte sich vor den Augen zahlreicher Weihnachtsmarktbesucher vom Rathausdach in den Tod.

Auf dem Rathausplatz in Augsburg wurden zahlreiche Besucher des Christkindlesmarkts Zeugen eines tragischen Todes.
Auf dem Rathausplatz in Augsburg wurden zahlreiche Besucher des Christkindlesmarkts Zeugen eines tragischen Todes.  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Passanten auf dem Platz hatten bemerkt, dass der Mann am Samstagmittag auf das Dach des Augsburger Rathauses geklettert war.

Trotz des schnellen Eintreffens von Feuerwehr und Polizei endete der Einsatz tragisch. Vor den Augen der Besucher des Christkindlesmarkts sprang der 41-jährige Mann vom Dach.

Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich um die Augenzeugen des Vorfalls.

Nachts Lkw-Plane aufgeschlitzt: Diebe klauen Sportschuhe im Wert von 60.000 Euro
Polizeimeldungen Nachts Lkw-Plane aufgeschlitzt: Diebe klauen Sportschuhe im Wert von 60.000 Euro

"Die adventliche Stimmung in Augsburg ist heute durch ein schreckliches Ereignis jäh unterbrochen worden. Ein Mensch hat sich entschieden, mitten im Herzen unserer Stadt seinem Leben ein Ende zu bereiten. Wir wissen nicht, was ihn dazu bewogen hat, und wollen seine Beweggründe nicht be- oder verurteilen. Aber wir sind alle sehr erschüttert über diese Tragödie und trauern um den Unbekannten, der für sich keinen anderen Ausweg mehr gesehen hat, als seinem Leben mit einem Sprung vom Rathaus ein Ende zu setzen", teile Oberbürgermeisterin Eva Weber (45) in einer städtischen Mitteilung am Abend mit.

Vor dem Eingang des Rathauses zündeten Menschen am Abend Kerzen zum Gedenken an den Verstorbenen an.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über Suizide. Da sich der Vorfall aber im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, den Fall zu thematisieren. Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: